Das Neueste aus der Welt der Spiritualität Mensch Sein und Spiritualität Spiritualität und Weiblichkeit

Yin und Yang – Maskuline und feminine Rollenverteilung

Harmonik-Polaritaet-Harmoniker-unserer Zeit-Tattva-Vieveka-yin-yangAlles ist Yin und Yang

Yin und Yang Symbol
Alle sind wir schon mal über dieses Symbol gestolpert, der schwarze Punkt im Weißen und der weiße Punkt im Schwarzen: als Tattoo, Anhänger, Stein, auf dem Papier. Das Yin und Yang Symbol entstammt dem chinesischen Taoismus und hat sehr viele Bedeutungen.

Alles enthält den Samen des Gegenteils, obwohl es nicht wirklich Gegensätze sind, sondern Yin und Yang eher einander bedingen. Im Taoismus geht man davon aus, dass das Universum Energie, Vibration und Form ist.

If you want to find the secrets of the universe,
think in terms of energy,
frequency and vibration.
Nikola Tesla

Yin und Yang ist in allem enthalten, z.B.

  • die Eierschale ist Yang, das Ei innen ist Yin.
  • Im Auto das Gaspedal ist Yang, die Bremse Yin.
  • Die Sonnenstrahlen sind Yang, der Schatten ist Yin.
  • Der Fluss ist Yang, das Meer ist Yin,.

Yang ist stärker, fester, heller und aktiver.
Yin ist weicher, durchlässiger, dunkler und passiver.

All information can be translated into terms of Yang und Yin.Alan Watts

Im Taoismus ist die übergeordnete Kraft das Tao, der Weg. Anhänger glauben, dass wenn du dem Weg folgst, also Yin und Yang im Ausgleich sind, du dich dem Fluss des Lebens hingeben kannst ohne wesentliche Widerstände.

z.B. Sei nicht der Beste, sei du, dein eigenes Original.
Höre mehr zu und rede weniger.
Tue weniger und fühle mehr.

Yin und Yang im Wandel

Heutzutage ist das Yang in unserer Gesellschaft sehr präsent und als Wert stark verankert. Sei stark, setz Dir Ziele, Du musst etwas erreichen, sei besser. Wäre nicht der wirtschaftliche Erfolg der höchste Wert unserer Gesellschaft, sondern die Spiritualität, dann wären die femininen Aspekte sehr viel präsenter in allen.

Das kostbarste Gut, unsere Aufmerksamkeit, ist immer mehr ins Außen gerichtet statt ins Innen. Mehr verdienen, um mehr zu haben, um mehr zu kaufen, um gesellschaftlichen Status zu erreichen. Mehr konsumieren, sei es an Produkten oder Medien, das sind alles Dinge, die im Außen stattfinden, Dich vom Innen abwenden.

Yin und Yang – Maskuline und feminine Rollenverteilung

Oft wird die maskuline oder feminine Rollenverteilung gleichgesetzt mit männliche und weibliche Attribute haben, was meines Erachtens nicht stimmt.

Die ursprüngliche maskuline Rollenverteilung sah vor, dass ER die Familie vor Fressfeinden schützt. Das Ziel war klar: Überleben.

Die feminine Rollenverteilung sah vor, dass SIE das Ambiente schafft und stellte nährende Aspekte in den Vordergrund. Das Ziel war es, ein Zuhause zu schaffen, um besser zu leben.

Wirtschaft als höchstes Gut meint damit, dass maskuline Werte an erste Stelle gestellt werden, so dass auch immer mehr Frauen danach streben. Nicht, weil sie unbedingt Karriere machen wollen, sondern weil gesellschaftlich der Überlebensaspekt damit an erste Stelle tritt. Es geht um Unabhängigkeit, frei entscheiden können. Und was ist daraus geworden im Sprachgebrauch: „Eine Frau steht ihren Mann.“

Wenn jemand feminin agiert wird das immer noch als schwach abgetan, zu gefühlsduselig, d.h. auch Frauen haben nur Erfolg, wenn sie maskulin agieren, also nach Macht streben und wirtschaftlichem Erfolg. Feminin ist aber nur ein anderer Aspekt im Leben, es bedeutet keinesfalls Schwäche. Im Hinduismus sind Shiva und Shakti auch bedingende Elemente. Shiva der Gott ist nichts, wenn Shakti nicht um ihn herum scharwenzelt. Sehen und gesehen werden.

Eine Lebensphilosophie

Yin und Yang ist so viel mehr als weibliches und männliches Prinzip, es ist eine Lebensphilosophie und eine Polarität im Leben. Letztendlich ist alles im Leben Wandel. Alles was nicht wächst, stirbt in der Natur. Yin und Yang bedingen einander und ergänzen sich, sie sind keine Gegensätze, sondern streben im Miteinander nach Harmonie und Balance.

nasa-Foto-des-weltalls

Yin und Yang beschreiben die Urkräfte.

Yin ist die abwärts gerichtete Energie, hin zum manifestieren, z.B. durch die Geburt eines neuen Menschen. Yang ist die aufwärtsgerichtete Energie, dem Streben nach Bewusstsein folgend. Beide zusammen bestimmen unsere Lebensenergie, das Chi in der TCM (traditionellen Chinesischen Medizin) oder Prana im Yoga. Als Mensch ist es unsere Aufgabe etwas ins Leben zu manifestieren und gleichzeitig noch nach Bewusstsein zu streben. Es geht also um die Verbindung von Yin und Yang in jedem Einzelnen.

Yin und Yang sind Qualitäten, die allen Menschen innewohnen und in Balance zu Harmonie und einem ausgewogenen Miteinander führen.
In unterschiedlichen Lebensphasen werden sie zu verschiedenen Anteilen gelebt. In der Naturmedizin unterscheidet man sogar Yin-Typen und Yang-Typen, die jeweils verschiedenen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt sind und dem entsprechend unterschiedliche Ernährungsempfehlungen erhalten.

Eine Übersicht von Yin und Yang

Yin bedeutet die weibliche Essenz des Seins. Die Verkörperung der Schöpfung, das Fließen, annehmen können, wohlwollend, miteinander, die Intuition, das Bauch- und Herz-Gefühl und das Verbindende. Yin ist auch das Symbol des Mondes, eine kühlende Energie, die kreative und fühlende Seite und ein Ausgleich zum Yang.

Yin sagt „Vertraue und wirke einfach.

Yang bedeutet die männliche Energie, die uns allen innewohnt, das Wollen, das Fokussieren, der Mut und der Antrieb, das Streben. Yang ist auch das Symbol der Sonne und die Verstandesebene.

Yang sagt „Du schaffst das.

canstockphoto-53565650-yin-yang

In einer Bildsprache gesprochen ist Yin der Same des Baumes, der darauf vertraut, dass er das tut, wozu er da ist, wachsen und am Ende die Wurzeln ausmacht, das erdende und nährende des Baumes. Ohne Yang wächst der Baum aber nicht, er braucht die Sonne und die Kraft, um durch die Erde zu stoßen und seiner Bestimmung zu folgen, ein Baum zu werden.

Dunkle YINHelle YANG

Nacht
Erde
Weiblich
Passivität, Ruhen
Unten
Wasser
Schatten
Winter
Kühle
Ausatmen
Tha= weibliche Energie
“Symbol des Mondes”
Fantasie
Nährend
Intuition
Gefühlsbetonte, nach innen gerichtete Energie
Köperebene: Bauch, Blut
Empfänglichkeit
Zieht Dinge an
Kreativität

Tag
Himmel
Männlich
Aktivität, Bewegung
Oben
Feuer
Licht
Sommer
Wärme
Einatmen
Ha= männliche Energie
“Symbol der Sonne”
Motivation
Schwung
Entschlossenheit
extrovertierte, den Verstand betonende Seite des Menschen
Köperebene: Rücken, Qi
Zielorientiertheit
Ergebnisbezogen

Aus Laotse Tao Te-King: Das Buch vom Sinn und Leben, Kapitel 36, übersetzt von Richard Wilhelm

„Was man zusammenziehen will,
dass muss man erst sich richtig ausdehnen lassen.
Was man schwächen will,
dass muss man erst richtig stark werden lassen.
Was man beseitigen will,
dass muss man erst richtig sich ausleben lassen.
Wo man nehmen will,
da muss man erst richtig geben.
Das heißt die geheime Erleuchtung.
Das Weiche siegt über das Harte,
Das Schwache siegt über das Starke…“

Eine persönliche Erfahrung

Immer mehr fühle ich mich den Yin-Qualitäten im Leben verbunden und stelle aber auch fest, dass wir beides brauchen. Das eine existiert nur durch das andere. Das Helle im Dunklen und das Dunkle im Hellen.

Yoga ist eine wundervolle Praxis, die eigene Spiritualität im Alltag zu Leben und sich seiner Yin- und Yang-Qualitäten mit zunehmender Praxis bewusst zu werden. Alles was uns bewusst ist können wir verändern.

Du kannst nur heilen was Du fühlstC.G.Jung

Schwangerschaft, Geburt, Kindererziehung, aber auch Yoga und Thai Massage haben mehr Yin-Qualitäten in mein Leben gebracht und mich als Mensch „runder“ werden lassen.

Kreativität, Schreiben, Arbeit mit den Händen, in der Natur sein, klassische Musik hören, ein warmes Bad nehmen und einfach Freude an den Dingen und am Schönen haben, fördern unseren Yin-Anteil.

Dinge erfolgreich abschließen, Sport, Vinyasa Yoga, Disziplin, Diskussionen fördern unsere Yang-Anteile.

Von Natur aus bzw. aufgrund meiner Lebensgeschichte bin ich mit einem starken Yang-Anteil ausgestattet, Wille, Mut, Intellekt, das Studium der BWL haben anfänglich viel Stress in meinem System erzeugt, ich fühlte mich quasi immer wie „auf dem Sprung“, wie in alten Zeiten der schnelle Sprung weg vom Tiger (flight or fight-Modus). Für mich persönlich geht es darum, immer wieder die Herzqualitäten, das Yin mehr in mein Leben einzuladen, das Zulassen, Loslassen, Spüren, um sowohl vom Verstand als auch vom Herzen her zu manifestieren.

FAZIT:

Yin und Yang sind Energien, die sich gegenseitig unterstützen, schwächen, stärken und verwandeln. Yin und Yang ist überall, in allem was lebt, in allen Objekten, in der Natur.

Wuwei wie es im Tao heißt, ist die Kunst zu wissen, wann es gut ist, etwas zu tun und wann es gut ist abzuwarten.

Wir können uns bewusst werden, welchen Anteil wir derzeit mehr ausleben und dann den in uns nähren, den wir weniger ausleben.

Beobachte deinen Geist, beobachte Dich und verbinde Herz (Yin) und Verstand (Yang), um im Einklang mit Deinem Lebenszweck und dem großen Ganzen zu manifestieren.

Mein YouTube dazu:


Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

24. Oktober 2019
Tanja Sirbu
Dozentin, Autorin und Life Coach
www.tanjasirbu.com

Quellen
Bilder:
von canstockphoto53565650_yinyang
https://image.freepik.com/freie-ikonen/yin-yang-symbol-variante_318-50138.jpg
Photo by NASA on Unsplash

https://www.gesundheitswissen.de/tcm/yin-und-yang/

Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Laotse Tao Te-King: Das Buch vom Sinn und Leben, übersetzt von Richard Wilhelm

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X