Frieden in der Welt – wie soll dieser Weltfrieden denn aussehen?

frieden-taube-children

frieden-weltfrieden-taube-childrenFrieden in der Welt

Wow, was für ein Wunsch!
In den kitschigen Filmen aus Amerika sagen das immer die Mädchen, wenn sie bei den Misswahlen gefragt werden was sie sich denn am meisten wünschen – Weltfrieden!

Aber wie soll dieser Weltfrieden denn aussehen?

Wie soll das Miteinander der verschiedenen Völker und Rassen funktionieren?

Wenn ich mir so manche der derzeitigen Machthaber anhöre, scheint es als ginge die Entwicklung in die ganz andere Richtung. Sie tun alles um die Männer, Frauen und Kinder, die aus Not durch die Welt reisen, auszugrenzen und mit ihrer Rhetorik zu entmenschlichen.

Hilfe die Fremden kommen! Ist ein Satz, der auch bei uns durch so manchen Kopf geistert.
Ängste, geschürt durch berechnende Politiker, Unsicherheit durch ständige negative Medienberichte, Mauern und Zäune, wir gegen die Anderen.

Das alles mag wohl irgendwelchen Interessen dienen.

Aber sollten wir, die sich mit Bewusstseinsentwicklung beschäftigen, den Rahmen nicht ein bisschen größer spannen?

Sollten wir all diese Dinge nicht aus dem Herz heraus in einem größeren Zusammenhang betrachten?
Sollten wir nicht NEU fühlen, denken, sprechen und handeln?

Wenn wir in die Geschichte schauen, so sind die letzten paar tausend Jahre immer wieder ganze Völker durchs Land gezogen.
Länder wurden erobert, besetzt, wieder befreit, Völker vermischten sich, erfanden sich neu, lernten voneinander, entwickelten sich.
Heute ist es ganz leicht möglich mit einem DNA-Test festzustellen aus wie vielen Völkern der eigenen Körper genetisch zusammengemischt ist.

Das „reine Blut“ das in so manchen Ideologie-Märchen vorkommt, gibt es schon lange nicht mehr.

Hat es vielleicht gar nie gegeben.

Aber was macht den Leuten so Angst?
Das sie etwas von ihrem Kuchen abgeben müssen?

Auch das sollten wir vielleicht aus einem etwas bewussteren Blickwinkel heraus betrachten.

  • Was ist denn dieser Kuchen, den wir so verteidigen?
  • Woraus besteht er? Woher kommen die ZUTATEN?
  • Ist es nicht das Erdöl, dass wir aus diesen Ländern pumpen, dass uns den Wohlstand beschert?
  • Sind es nicht die Früchte der 3. Weltplantagen, denen wir die günstigen Lebensmittelpreise verdanken?
  • Ist es nicht die Arbeit tausender Menschen in den Billiglohnländern, die unseren Reichtum stützen?

Ist es vielleicht gar nicht nur unser Kuchen?

Jetzt wirst du vielleicht sagen, ja ich mach doch das alles gar nicht. Ich besitze ja keine Ölquellen oder Plantagen oder Fabriken.

Das mag wohl sein. Aber wir sind alle Nutznießer dieses Systems.
Und wir vermeiden alle gerne unseren Wohlstand zu hinterfragen. Ich nehme mich da gar nicht aus.

Das neue Bewusstsein, dass auf die Erde strömt, bedeutet auch Verantwortung übernehmen.

Für unser Leben und unsere Schöpfungen.
Es bedeutet, nach Lösungen zu suchen, wie wir alle miteinander gut und menschenwürdig leben können.
Es bedeutet, zu sehen, wie wir alle miteinander verbunden sind. Zu erkennen, dass wir alle Seelengeschwister sind, die hier auf der Erde ihre Erfahrungsspiele machen.
Es bedeutet, die Erde als Schwester, die uns trägt, uns einen Körper zur Verfügung stellt, uns ernährt und für uns sorgt, zu achten. Ihrem Wohlergehen den Stellenwert zu geben, den sie verdient.

Es bedeutet, völlig neu an die Probleme und Herausforderungen unserer Zeit heranzutreten.

Das klingt aber sehr groß und unrealistisch, wirst du vielleicht sagen. Wie soll man das denn schaffen?

  • Indem du einfach beginnst. In deiner Welt. In deinem Leben.
  • Indem du beginnst bewusster mit diesen Themen umzugehen.
  • Indem du beginnst, die Dinge aus dem Herzen heraus zu betrachten.
  • Neu zu denken, zu sprechen und zu handeln.
  • Indem du dich mit der Liebe verbindest, die unaufhörlich aus der Quelle zu dir strömt.
  • Indem du ihr Raum gibst in deinem Leben. Sie wirken lässt. In dir und in deinem Umfeld.
  • Indem du dich erinnerst, wer du wirklich bist!
  • Indem du dich erinnerst, wer die Anderen alle wirklich sind.
  • Indem du beginnst aus deinem Herzen heraus zu leben.

All das ist machbar. Du musst dich nur dafür entscheiden.

All das bewirkt so viel!
Uns ist meistens gar nicht bewusst, auf wie vielen Ebenen wir wirken.
Wie unendlich mächtige Schöpferwesen wir in Wahrheit sind!
Wie sehr wir mit unseren Entscheidungen das Große und Ganze beeinflussen.

Jemand sagte einmal:

wenn in einem fernen Land ein Schmetterling mit den Flügeln schlägt, hat das Auswirkungen auf das Wetter hier bei uns.

Wieso denkst du das das bei dir anders ist?

Frieden in der Welt – wie soll dieser Weltfrieden denn aussehen?

30.08.2019
Friedrich Strobl
Bewusstseinscoach

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn uns viele Leser*innen freiwillig unterstützen.
Schon 5,- Euro im Monat helfen uns und sichern die Zukunft von spirit-online.de
Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Unterstützen Sie Spirit Online mit Ihrem Beitrag

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*