Reisen und Spiritualität erleben Tiere

Urlaub mit Tier und Tierkommunikation

urlaub-mit-tier-tierkommunikation-dogUrlaub mit Tier und Tierkommunikation

Für Dich naht nun die schönste Zeit des Jahres: Nach Buchung, Bezahlung und Vorfreude auf 2-3 Wochen arbeitsfreie Zeit ist es nun endlich soweit- Du und Deine Familie fahrt in den Urlaub.
Du freust Dich auf: Sonne, Strand, Action, endlich mal Sport oder Ruhe, oder einfach 2 Wochen nur das zu tun wozu Du Lust hast, nichts tun zu müssen, faulenzen zu dürfen und zu können, keine Verpflichtungen zu haben, Kultur zu erleben, oder aktiv zu entspannen beim Wandern oder Radfahren.
Auch Dein Tier bekommt die Aufregung mit, mit denen Du Deinen Koffer packst. Das Auto mit Sachen belädst oder andere- für das Tier ungewöhnliche- Reisevorbereitung für den Urlaubsstart triffst.

Dein Hund denkt unter Umständen:

  • Warum packt Frauchen Sachen in einen Koffer?
  • Warum sind die so aufgeregt?
  • Hat das etwas mit mir zu tun? Hm.. nee, Moment. Die sind freudig aufgeregt, das merke ich. Irgendwie überträgt sich die Stimmung auf mich, auch wenn ich gar nicht weiß, was los ist. Was machen wir denn? Fahren wir irgendwo hin? Wohin denn? Darf ich mit??

Deine Katze könnte folgendermaßen reagieren:

  • Meine Güte, sind die aufgeregt. Das ist mir zu unruhig hier. Ich geh schlafen.
  • Die sind aufgeregt und unruhig. Ohje, hoffentlich bedeutet das nicht dass sie mich weggeben.
  • Nee, das kenn ich. Die packt wieder Klamotten in einen Koffer- ja genau! Wie beim letzten Mal. Dabei hab ich ihr doch gesagt, ich will nicht, dass sie weggeht und mich wieder allein hier lässt. Ich bin sauer. Ich krabbel einfach mit in den Koffer, dann merkt sie, dass sie nicht wegfahren soll..

Wenn ein Haustier zu Deiner Familie gehört, hast Du entweder für eine passende Urlaubsbetreuung für Dein Tier gesorgt. Oder Du hast ein Urlaubsziel ausgewählt, in welches Du Dein Tier mitnehmen kannst. In beiden Fällen lohnt es sich, vorab mit Deinem Tier zu sprechen, damit es weiß, was mit ihm während der Zeit passiert.

Was ist für das Tier wichtig zu wissen?

Wenn Dein Tier zuhause bleiben soll sollte es wissen: Wie es während der Urlaubszeit betreut wird, wo Du bist, wie lange Du fort bist, warum Du überhaupt wegfährst (und es nicht mitkommen kann), und dass Du Dich darauf freust.

Warum ist das wichtig?

Versetze Dich einmal in die Lage eines Hundes oder einer Katze: Die Menschen, die Deine Bezugspersonen sind, fahren plötzlich weg. Diese Situation ist vielleicht neu für Dich, und als Hund ist es Dir fremd von Deinem Rudel getrennt zu sein. Das passiert in der Natur nur in Notsituationen. Außerdem fahren Tiere in der Regel nicht in den Urlaub. Sie brauchen schlicht keinen, weil sie die Dinge, die sie entspannen und die ihnen entsprechen den ganzen Tag tun können.
Damit ein Tier versteht, warum Mensch Urlaub braucht (z.B. zur Entspannung und Regeneration), muss es sich in Deine Lage versetzen so wie Du Dich eben in seine versetzt hast.

Am besten kannst Du ihm das in einem Tiergespräch erklären. Zum Beispiel so:

„Du kennst ja unseren normalen Tagesablauf. Manchmal möchten wir gern Urlaub machen. Wir fahren dann an einen anderen Ort und wohnen eine Weile dort. Die andere Umgebung hilft uns, auf andere Gedanken zu kommen und uns zu entspannen. Dort machen wir dann auch oft Dinge, zu denen wir zuhause nicht sooft kommen, z.B. Freunde besuchen, die wir nicht sooft sehen. Wir machen nur Dinge im Urlaub, die wir gern tun, die uns Freude machen und dadurch entspannen wir uns und tanken neue Energie.“

Oder wenn Dein Hund mitkommen soll:

„Wir fahren morgen alle gemeinsam in den Urlaub. D.h. Du kommst mit ins Auto, mit dem fahren wir dann an den Urlaubsort. Dort machen wir dann gemeinsam lange Spaziergänge, wir gehen nicht arbeiten wie hier so dass Du immer dabei bist und wir viel gemeinsam zusammen und draußen sein können.“

Wie kannst Du Dein Tier noch besser einbeziehen?

Mittels Tierkommunikation kannst Du Deine Katze oder Deinen Hund fragen, mit welcher Urlaubsbetreuung sie sich wohl fühlen.

Wichtig ist es, zu klären, ob der Hunde- oder Katzensitter ok für das Tier ist? Mag es denn diesen? Oder soll es jemand anderes sein? Möchte die Katze lieber zuhause betreut werden oder in eine Katzenpension für die Zeit? Oder zu jemandem aus der Familie ziehen?
Sind diese Fragen geklärt, ist es für Dich leichter, in den Urlaub zu fahren. Denn Du weißt, dass das Tier Bescheid weiß, gut betreut wird und gut versorgt ist. Ohne Sorgen um das Tier kannst Du mit einem guten Gefühl in den Urlaub fahren.
Yvonne Sebestyen www.versteh-dein-tier.de

Besondere Empfehlung: sebestyen-tiere-koennen-sprechen
Lernen kannst du diese Art der Kommunikation in den Seminaren:
Tiere sprechen – Du musst nur zuhören – 
>>>Basiskurs<<< und
>>>Aufbaukurs 1<<<  

04.07.2019
Yvonne Sebestyen
www.versteh-dein-tier.de
email@versteh-dein.tier.de

Alle Beiträge und Angebote der Autorin auf Spirit Online

Buch Empfehlung: Was Tiere übers Fleischessen sagenSabine-Sebestyen-Buch-Fleischessen-cover

Die Tierkommunikatorin Yvonne Sebestyen geht in diesem Buch der Frage nach ob es richtig ist, Fleisch zu essen.
Ausgehend von diesem persönlichen Interesse befragt sie dazu Katzen, Hunde (also Tiere mit Jagdinstinkt) und Tiere, die als Beutetiere gelten (und Pflanzen essen) nach ihrer Sicht zu dieser Frage und erhielt erstaunliche Antworten.

>>> zur Buchbeschreibung 
>>> Buch bestellen

Alle Beiträge und Angebote der Autorin auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X