Was bringt Spiritualität? Fallen in der Spiritualität

frau-himmel-pforte-licht-dome-of-the-sky

frau-himmel-pforte-licht-dome-of-the-skyWas bringt Spiritualität?

Fragen machen das Leben lebendig. Neugierig sein ist Entwicklung. Um Orientierung im spirituelle Alltag zu finden, ist das Wissen um Grundbegriffe der Spiritualität wesentlich. Wir brauchen Seriosität im Umgang mit Begrifflichkeiten um ungewollten oder auch gewollten Missverständnissen begegnen zu können. Es ist längst nicht alles gut und richtig nur weil Spiritualität drauf geschrieben wurde. Leider wird auch dieses heilige Erbe bedingungslos verbogen und aus Narzissmus oder anderen Bedürfnissen heraus ausgebeutet zum Schaden der Menschen.
Ausgangspunkt für diese Begriffe sind wir selbst, da wir uns unser „Selbst” bewusst sind. Wir stellen uns in Bezug zu etwas. Daher ist es sinnvoll, auch in Bezug zu etwas zu stellen, dessen Bestandteil wir sind – nämlich Spiritualität und Wissen.

  • Nichts, wenn Du glaubst, Du tust es für Dein Selbst, Deine Seele.
    Die meisten Menschen glauben, dass die Seele unsterblich ist. Also, was könnte so ein kurzes Menschenleben für die Seele ausrichten?
  • Spiritualität bringt nichts, wenn Du glaubst damit ein besserer Mensch als andere zu sein (oder zu werden).
  • Es bringt nichts, wenn Du damit dem Ziel von „Fülle & Leichtigkeit“ nachrennst (ein gut getarnter Egotrick).
  • Spiritualität bringt nichts, wenn Du damit der Welt entfliehen willst um in lichtvollere Ebenen einzutauchen!
  • Spiritualität nützt Dir gar nichts, wenn Du Dir dadurch bestätigst, dass Du doch gar nicht von dieser Welt bist und nicht hierher gehörst.
  • Spiritualität richtet Schaden an, wenn es Dich von Menschen separiert (mit der Ausrede, dass sie nicht so lichtvoll sind).
  • Spiritualität wird ins Gegenteil verdreht,
    – wenn Du meinst, Du müsstest dadurch „alles in den Griff“ bekommen (Krankheiten, Kinder, Partner, Job),
    – wenn Du meinst alles verändern zu müssen
    – wenn Dir Deine Arbeit nicht mehr wertvoll genug ist
    – wenn Du meinst, etwas „Wichtigeres“ machen zu müssen und nur eine spirituelle Arbeit als wichtiger Beitrag angesehen wird.

WARUM?

Weil durch „solch eine Spiritualität“ die trennenden Bewertungen geschürt werden. Weil wir glauben, wenn wir uns unserem höheren Selbst zu wenden – das schließlich so lichtvoll ist – dann sind wir wertvoller, mehr wert als zuvor,  mehr wert als andere, unspirituelle Menschen.

Spiritualität: Verbindung mit unserem lichtvollen, höheren Selbst

Wie wäre es, wenn wir Spiritualität nutzen um das Licht genau dorthin zu bringen, wo wir gerade sind

  • in die Arbeit, die wir gerade tun, z.B. die Arbeit mit bestmöglicher Ausrichtung tun, mit einem Lächeln
  • in den Körper, den wir haben
  • in die Familie, die uns umgibt
  • in die Umstände, die wir so gerne anders haben möchten?

Warum wähle ich so krasse Worte?

Weil es mich traurig stimmt, zu sehen, dass so viele Menschen in diesem „Hamsterrad Spiritualität“ rennen und die geforderten Ergebnisse (Fülle, Leichtigkeit, Heilung, neuer Job, Traumpartner) ausbleiben. Manche Menschen geben an diesem Punkt auf und wenden sich von sämtlichem Spirituellem ab, andere Menschen suchen (rennen) weiter.

Das Traurige daran ist, dass das Lichtvolle, die Freude, die aus der Akzeptanz des Jetzt entsteht, nicht gelebt wird.

Wie ein ZEN-Meister zu seinen Schülern sagte: „Wenn ihr jetzt nicht glücklich seid, werdet ihr es nie sein“.

Könnten wir einfach akzeptieren, was ist, dann könnten wir uns entspannen, zur Ruhe kommen, genießen, fühlen, staunen, dankbar sein, lächeln, lieben!
Das Leben lieben mit allem, was gerade ist.
Das akzeptierende, lächelnde, liebende Herz hat die Macht, das höchste Licht hierher zu bringen. 

Dieses freifließende Licht wird Dein Leben verändern!

Das „lächelnde Herz“ wird Dich zu den nächsten Schritten anleiten, zu Menschen führen, denen Du begegnen sollst. Und „Dein lächelndes Herz“ wird Dich wissen lassen, was zu tun ist (das kann Abgrenzung oder Rückzug oder Verbindung sein, es kann alles sein).

Vertraue Deinem „lächelnden Herzen“ – lebe es, dann lebst Du Dich.

Übe Dich einfach in Akzeptanz und vertrau Dich dem Leben an: HIER! JETZT! …mit allem, was es für Dich bereithält.

Lächle, denn Du weißt, das Leben ist der Inbegriff des Wandels und Du stehst mitten drin.

Lächle du wisse, dass Deine Seele Dich zu Deinem Besten führen will.

In diesem Sinne, wünsche ich uns allen von meinem lächelnden Herzen, eine kraftvolle Zeit, eine Zeit, in der wir uns all unserer Sinne bewusst werden und sie freudig einsetzen.

07.02.2018
Bianca Krist

Bianca Maria Krist
D – 87480 Weitnau
www.energiearbeit.gold

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online


Foto-Bianca-maria-KristBianca Maria Krist,
Nach Meinung von Bianca Maria Krist ist es essentiell wichtig, mit vielen Irrungen im spirituellen Bereich aufzuräumen. Wer wahrhaft in seiner inneren Kraft und Freiheit ankommen will, sollte sich von diesen Irrungen befreien. Spiritualität kann nur wirken, wenn sie frei von jeglichen Dogmen erkannt und gelebt wird.
[weiterlesen …]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*