Zum Jahresausklang: andere Wege des Lebens

transformation-andere-wege-Selbst-light

transformation-andere-wege-Selbst-lightZum Jahresausklang: andere Wege des Lebens

Nun neigt sich dieses interessante, bewegende, transformative 2018 dem Ende entgegen.
Was haben wir gelernt? 
Was haben wir verändert in unserem Leben und damit vielleicht auch im Leben anderer?
Sicher haben wir das Feld, von dem sich alle Menschen inspirieren und nähren, mit verändert. Wenn man im Außen schaut, tut sich vieles, auch das, was uns nicht so gefällt. Doch wir erkennen viel besser die Zusammenhänge: Wer was wie in den Händen hält, und vielleicht entdecken wir sogar, was wir persönlich daran ändern können.

Ich bin immer wieder begeistert, wie viele junge Menschen sich für andere Wege des Lebens entscheiden. Das macht Mut. Gemeinsam sind wir stark, wie es so schön heißt. Dennoch ist das Individuelle, was einen jeden von uns – Göttlichen – Funken ausmacht, so wichtig:
Es wahr zu nehmen, sich zu beobachten, sich lieb zu haben und sich mehr und mehr diesem Göttlichen Funken, der wir sind, zu öffnen.

Denn, da bin ich ganz sicher, aus dieser Quelle kommen unseren „neuen“ (die wir wohl immer schon wussten) Neuerungen, Inspirationen für Veränderungen und andere Wege des Lebens.
Wir nehmen es meist nur nicht wahr. In den Seminaren, in den Einzelgesprächen, kommen die Zweifel zutage, von denen einige erzählen:

„Stimmen die Inspirationen und Worte, die ich bekomme oder bilde ich es mir nur ein?
Ich hab diese Gedanken auch schon oft im Kopf gehabt, kommen die vielleicht aus meiner Persönlichkeit/Ego/Verstand?“

Jeshua wird gleich in dem kleinen Channeling ein bisschen darüber erzählen.

Wir sind alle auf dem Weg nachhause, jeder ist das auf seine Art, wie es seinem persönlichen Leben entspricht. Doch eines weiß ich ganz sicher:
So intensiv, so transformierend und auch tragend war die Göttliche Energie noch nie. Wir haben quasi den Schleier zur anderen Seite weiter gelüftet. Es ist nur die Frage, ob wir mutig sind, das Unbekannte, das sich uns offenbart, anzuschauen und uns ganz unserem Göttlichen Sein hinzugeben. Das bedeutet, wir lassen wirklich los und legen unser Leben in die Hände unseres wahren Seins…

Ein sehr passendes Zitat von Hermann Hesse:

„Sich fallen lassen! Hatte man das einmal getan, hatte man einmal auf alle Stützen und jeden festen Boden unter sich verzichtet, hörte man ganz und gar nur noch auf den Führer im eigenen Herzen, dann war alles gewonnen, dann war alles gut, keine Angst mehr, keine Gefahr mehr“ ( aus „Klein und Wagner“).

Entsprechend der intensiven Energie waren natürlich auch die Seminare und die Reisen 2018.
Viele Teilnehmer vermittelten mir, dass diese Zusammenkünfte anders geworden sind. Das kann man nicht so recht in Worte fassen. Es ist leichter, höher schwingend geworden, und neue, andere Botschaften kommen durch.

Saint Germain, der ja in meiner „Arbeit“ sehr präsent wurde im Laufe der Jahre, erscheint noch klarer, auch etwas fordernder. Er vermittelt uns, dass alles gesagt sei, wir müssen das Zepter der Eigenverantwortung übernehmen.
Sein Trost für uns ist:

Die geistigen Helfer sind so nah wie nie zuvor. Und – wir dürfen ihre Hilfe gern in Anspruch nehmen. Doch letztlich sind wir unser eigener Herr, dieses wahre Sein, das wir sind. Und es läuft darauf hinaus, dass wir mit diesem Höheren Selbst verschmelzen und gemeinsam unser Leben gestalten.

Noch eine Besonderheit:

In Luzern hat uns Raphael eine besondere Wirbelsäulenaufrichtung geschenkt.

Sie ist mit neuen Informationen gespickt und wirkt sehr intensiv. Sie ist ab sofort auch als Solo-CD-Aufnahme bestellbar.

Heute möchte Jeshua sprechen:

Ich begrüße alle, die meinen, sie brauchen noch einen kleinen Schubs, um den„Goldenen Pfad“ der Liebe besser wahrnehmen und halten zu können. Ich bin Jeshua. Sogleich kommt ein herzliches Dankeschön zu dir.
Ein Dankeschön für deinen Mut, dich auf den Weg nachhause zu machen. Mut gehört dazu, weil man erkennt, wie vieles im Außen nicht der Wahrheit entspricht. Dies zu erkennen und auch anzunehmen, gibt einem manchmal das Gefühl der Ohnmacht. Man denkt vielleicht, nichts tun zu können. Und oft dauert es einige Momente, bis man realisiert, dass die Ohnmacht durch den eigenen Mut verändert werden kann.

Wir sagten einmal vor Monaten, was Demut eigentlich bedeutet. De-Mut heißt in der Tiefe, den Mut zu haben, zu sich selbst zu stehen, sich selbst zu dienen und sich anzuerkennen als das, was man wirklich ist: ein Göttlicher Funke. Ihr habt alle diesen Funken, auch Höheres Selbst genannt in euch. Er/Sie/Es wohnt in eurem Heiligen, Höheren Herzen und ist jederzeit für euch wahrnehmbar.

Alle Inspirationen, Super-Ideen, ver-rückte Problemlösungen und Schübe von „Ich fühle grad das Glück in mir“ kommen aus dieser Ebene. Deshalb hast du beim Kommunizieren auf deinen inneren Reisen und Meditationen oft das Gefühl, die Botschaft schon zu kennen. „Du bist immer „online“, wie Barbara gern salopp sagt, „du bist nie allein.“ Je mehr du dich frei machst von alten Prägungen und Vorstellungen, desto besser kommt das durch deinen Göttlichen Kanal, was für dich wichtig ist zu wissen.

Es ist deine innere Führung, und die wirkt den ganzen Tag, nicht nur, wenn du dich bewusst verbindest. Damit will ich sagen, dass all das, was du in intimen, inneren Verbindungen empfindest und hörst, immer da ist. Deshalb kommen dir Botschaften oft so bekannt vor. Du hörst oder nimmst sie nicht zum ersten Mal wahr.

Deshalb vertraue diesen Botschaften, schenke ihnen noch mehr Gehör. Nimm die Gefühle wahr, die sich gut anfühlen und dir vermitteln, dies oder das, was du als Super-Idee empfindest, zu tun. Und denke nicht, es sei dein Ego, das dir etwas erzählt.Es sind die feinen Nuancen, die dir vermitteln, dass es aus dem Herzen kommt, was du vernimmst.

Alles, was dein Höheres Sein dir vermittelt, basiert auf Liebe. Du wirst von deinem Höheren Selbst nie etwas hören, dass dich zu kämpferischen Aktionen aufruft. Und dein Göttlicher Funke wird dich auch nie zu Wertungen inspirieren oder schlecht über andere Menschen zu dir sprechen. Schau dir diesbezüglich deine Botschaften an.

Du wandelst als ein Göttlicher Funke in einem menschlichen Körper auf diesem herrlichen, sich gerade aufschwingenden Planeten. Und du bist mittendrin in diesem Prozess und erlebst ein großes Erwachen. Vertraue deinen Wahrnehmungen, deinen Gefühlen und wandle einfach weiter.

Du bist geliebt und geführt. Es kann dir nichts passieren. Und – dein Ego, deine Persönlichkeit, die wandeln mit dir und werden in Liebe immer mehr von deinem Höheren Selbst an die Hand genommen.
Ihr seid ein großes Ganzes und marschiert gemeinsam.

Ich bin in großer Liebe zu allem was lebt Jeshua

Und nicht vergessen:

„Züge nachhause gibt es immer“

Zitat von Saint Germain, Dezember-Channeling 2018

Das Team und ich freuen uns, Sie/Euch bald irgendwo wieder zu hören oder zu sehen. Bis dahin wünschen wir alles Gute, besinnliche Feiertage und einen freudigen Start ins das wohl aufregende 2019!
30.12.2018
Herzlichst
Barbara Bessen

Büro Barbara Bessen, Großer Burstah 44, 20457 Hamburg +49 (0) 40 37 50 32 01
info@barbara-bessen.com
www.barbara-bessen.com

Alle Beiträge, Reisen, Bücher und Seminare auf Spirit Online

2019 Spirituelle Reisen mit Barbara Bessen

spirituelle-reise-usedom-april2019-barbara-bessen

Wenn wir auf den Reisen längere Zeit mit Barbara zusammen sind, lernen wir, dieser inneren Instanz, dieser leisen Stimme unseres Seins zu lauschen. Wir nehmen Kontakt auf und erforschen und erfragen unseren Lebensweg und lernen, die äußeren Einflüsse nicht so wichtig zu nehmen. Wir lösen uns auch mit und in dieser hohen Schwingung unseres wahren Seins alte Muster und Prägungen aus diesem und anderen Lebenszeiten auf. Je mehr wir loslassen, umso tiefer kommen wir bei uns selbst an. Wir können trotzdem oder gerade deshalb unser irdisches Leben in der Dualität besser und leichter leben. 

 Zu den ausführlichen Reisebeschreibungen

 

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn uns viele Leser*innen freiwillig unterstützen.
Schon 5,- Euro im Monat helfen uns und sichern die Zukunft von spirit-online.de
Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Unterstützen Sie Spirit Online mit Ihrem Beitrag

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*