Madeira – eine alte Insel im Atlantik

sonnenuntergang-meer-disteln-sunset

sonnenuntergang-meer-disteln-sunsetMadeira – eine alte Insel im Atlantik

Es heißt, dass Madeira, die zu Portugal gehörende Insel im Atlantik, zum alten Atlantis zählen soll. Ob dies stimmt oder nicht kann ich nicht beurteilen.

Auf jeden Fall ist Madeira ein wunderbarer Ort zum Verweilen, um Kraft zu schöpfen, zu entspannen und um einfach die Seele baumeln zu lassen. Die Insel ist wunderschön und ein einziger Kraftort – Dank der Natur.

Madeiras Blütenzauber ist wohl der Hauptgrund für viele Besucher, die Insel zu bereisen. Die Blumeninsel im Atlantik begrüßt ihre Gäste schon bei Ankunft blühend und üppig bewachsen Ein ganzjährig angenehmes Klima, subtropische Vegetation und der Duft der Eukalyptusbäume bezaubert sofort einen jeden den Besucher. Die Insel bietet eine Fülle von exotischen Blumen und Bäumen, von Palmen über Farne und abwechslungsreiche und spektakuläre Landschaften – hier ist wahrlich fast schon alles vertreten, was Mutter Natur zu bieten hat. Wildromantische Steilküsten, unzugängliche Bergregionen, grüne Täler und landwirtschaftlich kultivierte Terrassen im Süden. Die Insel “des ewigen Frühlings” erhielt ihren Namen zu Recht.

Madeira ist ein wahres Wunder der Natur. Es geht ein Zauber von der Insel aus, der seinesgleichen sucht. Verwunschene Bäume, magisch wirkende Felsen – wer sich auf die Natur auf Madeira einlässt wird viele mystische Fleckchen entdecken und Kraftorte erspüren, die geben wollen. Hohe Felsformationen bilden einen erhabenen Anblick und entlang der Küsten bieten sich atemberaubende Ausblicke auf das Meer.

Legenden um Madeira

Wie anfangs schon erwähnt heißt es, dass Madeira einst zu Atlantis gehörte. Eine Legende besagt, dass, als Madeira aus dem Meer emporstieg, eine andere Insel in der Nähe unterging. Diese Insel trug den Namen „Arguim“. Diese Insel war übersät von Gold und Edelsteinen und unter Wasser befand sich eine besondere Welt aus Blumen und Fischen.

Farbvielfalt auf Madeira

Kein Mensch vermag es die Farbenvielfalt zu erschaffen, wie es die Natur selbst kann. Und auf Madeira ist dies hervorragend gelungen. Blüten locken in sämtlichen schimmernden Farben und Formen. Da gibt es das Lila des Madeira-Natternkopf (Echium candicans), der auch „Stolz von Madeira“ genannt wird, das Orange der Paradiesvogelblume (Strelitzia), das Rot der Flamingo-Blume (Anthurie) oder das Gelb der Pincushions Blumen (Leucospermum). Und das sind längst nicht alle Farben, die es auf Madeira gibt.

Es ist eine Wohltat für die Augen – und für die Seele – diese zu erblicken. Wer gerade eine bestimmte Farbe für die Seele benötigt, muss sich einfach nur umschauen und wird sie sicherlich finden.

Die Elemente auf Madeira

Feuer, Wasser, Luft und Erde – die Elemente sind auf Madeira überall spürbar. Und wenn wir nach der 4. Elemente Lehre gehen, spielt eines zum anderen. Gehört eines zum anderen. Wohl wahr.

Da gibt es zum Beispiel den mystischen Lorbeerwald. Ein hervorragendes Beispiel für die Schönheit der Natur und der Elemente. Rund 20 % der Insel sind mit dem Lorbeerwald Laurisilva bedeckt. Hier finden sich Pflanzen, die es im restlichen Europa nicht mehr gibt. Es hat schon etwas mystisches hier den typischen Nebelniederschlag zu erleben. In Bodennähe wachsen Farne und Moose. Und es braucht nicht viel Fantasie hier die Feen- und Elfenwesen zu entdecken.

Das Element Feuer findet sich in den alten Vulkanen Madeiras wieder. Wie auch zum Beispiel die Kanaren ist Madeira vulkanischen Ursprungs. Die Insel entstand in mehreren vulkanischen Phasen. Die letzte Phase endete bereits vor 6.450 Jahren. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass es einen Vulkanausbruch geben wird, aber die alten Kräfte der Vulkane sind immer noch spürbar. Eine Wanderung durch altes Vulkangestein ist eine ganz besondere Erfahrung. Zum Beispiel rund um den Pico Ruivo (1.862 m).

Ein wunderbares Unterwassererlebnis kann man zum Beispiel im Unterwassernationalpark bei Canical erleben. Hier sind nicht nur Delfine zu Hause, sondern auch viele weitere Meeresbewohner wie Seeanemonen oder schwarze Korallen. Und auch Wale – wie der Pott- oder Pilotwal – kreuzen immer wieder die Gewässer vor Madeira. Das Meer ist kristallklar. Das Element Wasser präsentiert sich auf Madeira also von seiner faszinierendsten Seite.

Madeira ist durch die Schönheiten Mutter Natur etwas ganz Besonderes! Es ist eine sensationelle Erfahrung auf Madeira zu seine – eine spirituelle Erfahrung auf andere Art.

Sabine Stegmann
20. 02. 2018

Empfehlung: besuchen Sie auch die Internetpräsenz des Veranstalters mit einer Fülle Anregungen, Angeboten und Highlights 

logo-lion-toursVeranstalter:
Lion Tours Sabine Stegmann GmbH
www.lion-tours-seminarreisen.de

 

Alle Angebote und Beiträge rund um Sabine Stegmann und Lions-Tours-Seminarreisen auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*