Spirit Wissen

Böten ~ alte Heilkunst

250_home_Madonna_MariaÄlteste Heilkunst – Böten -Besprechen von Krankheiten

In alten Zeiten fand sich in jedem Dorf eine weise Frau oder ein weiser Mann der Heilkunst des Böten praktizierte und des Besprechens von Krankheiten kundig war.

Meistens wurde das Wissen um die heiligen Gebete im geheimen, innerhalb der Familie weitergegeben und nicht selten waren die Böter und Böterinnen der einzige Heilkundige der weit und breit verfügbar war.

Trotz der hartnäckigen Verfolgung durch Kirche und Staat überlebte diese als die älteste aller Heilkünste bekannte, die Jahrtausende still und bescheiden als Volksbrauch obwohl es soviel mehr ist.

Jedes spirituelle und wahrhafte Wissen in den alt überlieferten Künsten der meist Jahrhunderte lang geheimgehaltenen Heilweisen, muss nach den Regeln ihrer jeweiligen Traditionen, auf Ehrliche und Gewissenhafte Art und Weise von einem Meister oder einer Meisterin dieser Heilkunst an einen anderen weitergegeben werden.

Die Bezeichnungen für das Böten variieren je nach Landstrich und Gegend, es ist auch unter Begriffen wie Raten, Besprechen, Wegsprechen, wegbeten oder Beschreien bekannt, wie ich erfahren habe nennt man es im Saarland auch pischbere – flüstern“ oder „brauchen“.

Das Böten kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

Ob das Wort böten mit dem beten verwandt ist, kann man nicht genau sagen, fest steht jedoch, dass bei dieser Heilunterstützenden Methode die Krankheit direkt angesprochen und entschlossen des Körpers verwiesen wird.

Mit Hilfe von Heilungsgebeten, Energieübertragung wird direkt mit der Seele des Klienten kommuniziert und das Gebet /der Bötespruch wird in den Krankheitsherd gesenkt.

Die Böterin der Böter spricht Worte so, dass sie Kraft gewinnen und die Macht haben zu heilen und zu Lindern.

Die Bötegebete in die ich dich hier Einweihe haben große Macht und enorme Kraft und müssen mit einer Ehrfürchtigen inneren Haltung angewendet werden.

Du wirst in eine Reihe von Grundsätzlichen Bötesprüchen Eingeweiht die der Übertragung der Bötekunst auf dich dienen und dich dazu befähigen diese anzuwenden und eigene Bötesprüche zu entwickeln und diese Himmlische Gabe weiter auszubauen.

Typische Krankheitsbilder, welche sich durch das Besprechen parallel zur schulmedizinischen Behandlung gut behandeln lassen, sind z.B. Warzen, Zysten, Gürtelrose, Flechten, Entzündungen, Geschwüre, Verbrennungen, Artrose, Gicht und Hauterkrankungen aller Art um nur einige zu nennen ich gehe auf die verschiedenen Krankheiten unten noch mal ausführlicher ein.

Das Böten ersetzt nicht die Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker sondern dient ausschließlich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte!

Wir fordern einen Klienten niemals auf seine Medizinische Behandlung abzubrechen, im Gegenteil, wir ergänzen mit dem Böten die Behandlung, komplettieren sie, aktivieren die Selbstheilungskräfte und übernehmen den Spirituellen Teil der Behandlung der leider von vielen Medizinern völlig außer acht gelassen wird aber Maßgeblich für die Heilung ist.

Das Gebet/Bötespruch wird über die zu behandelnde Körperstelle gesprochen.

Das Gebet oder der Spruch wird 3×3 also 9x hintereinander gebötet.

Diese Behandlung erfolgt dreimal hintereinander mit einem Abstand von einer Woche zwischen den einzelnen Behandlungen. Meistens sind verschiedene Kombinationen von mehreren Bötesprüchen nötig so das eine Bötung durchaus auch mal eine Stunde dauern kann.

Es kann vorkommen, dass nach den drei Behandlungen erst einmal nicht viel passiert. Dann sollte der Klient etwas Geduld haben, es gibt Leiden, welche etwas länger zum Ausheilen benötigen. Nach drei Monaten sollte bei schweren Krankheiten dann der Ausheilungsprozess aber erfolgt sein. Wenn nicht, wird die Behandlung noch einmal wiederholt.

Auch hier herrschen höhere Gesetzmäßigkeiten, denen Böterin und Klient unterliegen und die wir auch so annehmen müssen.

Wie meine Großmutter bin auch ich sehr gläubig und denke wie auch die beiden, wer an gar nichts Glaubt (konfessions-unabhängig) bei dem ist´s zwecklos.

Oft starb das Böten in den Familien aus weil es niemanden gab um es fort zu führen und ist so fast in Vergessenheit geraten oder es wurde nicht weiter vermittelt mit der Begründung Böten könne nur innerhalb der Familie weitergegeben werden um es vor dem Rest der Menschheit geheim zu halten.

Ich habe das Besprechen von Krankheiten schon mit 8Jahren von meiner Oma gelernt und kann nur sagen das es absoluter Blödsinn ist, Böten kann jeder Mensch lernen und wer was anderes behauptet möchte wahrscheinlich nur seine Einkommensquelle schützen. Ich habe im laufe der Jahre viele Bötesprüche gesammelt und selbst angewendet und kann sagen alle wirken hervorragend.

**********************************************

Das Besprechen/Böten ist hilfreich bei allen Arten von Krankheiten und Leiden

Bei sämtlichen bekannten Hauterkrankungen wie Akne, Furunkel, Schuppenflechten, Neurodermitis, Juckreiz Allergien im allgemein

Alpträume, Ängste, Angstzustände

Angina pectoris (Hauptsymptom von Arteriosklerose, Brustenge, Herzschmerz)

Arthritis (entzündliche bakterielle oder chronische Gelenkerkrankung)

Bandscheibenvorfall

Bettnässen

Insektenstiche ( z.B. Bienen, Mücken, Bremsen )

Blockaden (energetische wie auch emotionale)

Blutdruckprobleme (zu hoher und zu niedriger)

Herzrasen, Herzangst

Blutreinigung z.B. bei Medikamenten unverträglichkeit, Drogensucht, Chemotherapie, Blasenbeschwerden

Übersäuerung des Blutes (Stress, falsche Ernährung, Diäten, Ärger und Zorn, Diabetes, Rheuma)

Impffolgen

Burnout und geistige Erschöpfung, Stress

Depressionen

Diabetes

Entgiftung des Körpers, Chemotherapie

Entzündungen aller Art

Offene Beine

Epilepsie

Schock und Trauma

Fieber

Rotlauf

Frauenleiden aller Art (von Brustkrebs, Myome, Zysten, Regelschmerzen, Migräne ect.)

Wechseljahre und deren Begleiterscheinungen

Kopfschmerzen

Migräne

Gicht

Gürtelrose (Rosen aller art)

Herpes Erkrankungen

Hexenschuss (Lumbago)

Hustenreiz, Bronchitis, Asthma

Hühneraugen

Knochenbrüche, Besprechen kann die Heilung der Knochen beschleunigen

Koliken

Lymphstau

Ödeme

Myome

Zysten

Warzen aller Art

Nesselsucht

Nebenhöhlenentzündungen

Rheuma

Rückenschmerzen

Schmerzen

Schwellungen und Prellungen

Sehnenscheidenentzündungen

Folgen von Operationen und durchtrennten Meridianen, Sehnen und Muskeln

Folgen von Verbrennungen, Sonnenbrand ect.

Trauer

Verdauungsstörungen

Warzen aller Art

Windpocken

Wundheilung im allgemeinen

Wut, Zorn

Zysten

um nur einige Beispiele zu nennen.

*****************************************

Beim Böten bzw. Besprechen von Krankheiten, werden auf spiritueller Ebene Krankheiten direkt „angesprochen und des Körpers verwiesen“.

Ich habe mich entschlossen die Bötekunst weiter zu geben damit viele Menschen davon profitieren können.

Außerhalb meiner Praxis gebe ich das Böten in einer eigens dafür gegründeten Gruppe über Facebook weiter und auf meiner Chronik gebe ich die jeweiligen Veranstaltungstermine bekannt oder per Mail….einfach Anfrage schicken.

Facebookadresse: https://www.facebook.com/Maria.Olbrisch

Mail Adresse: heilerin.aachen@yahoo.de

******************************************

Licht und Liebe Maria

Alle Infos zum aktuellen Seminar

(c) Maria Olbrisch

Den Artikel kommentieren

*