Elementarwesen – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

elementarwesen feuer wasser

elementarwesen feuer wasserElementarwesen – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Elementarwesen sind kraftvolle, höfliche Wesen, die aus den vier Elementen Feuer, Erde, Luft und Wasser geboren werden. Sie sind sehr anpassungsfähig und können in jede Form einer beliebigen Person oder Kreatur schlüpfen. Obwohl sie keine Gefühle haben, können sie sich perfekt an die Umgebung anpassen und so tun, als ob sie fühlen.

1. Was sind Elementarwesen?

Elementarwesen sind kleine, magische Kreaturen, die in der Natur leben. Sie sehen oft aus wie Tiere oder Pflanzen, aber sie haben auch menschliche Züge. Man sagt, dass sie die Essenz der Natur verkörpern und dass sie sehr mächtig sind. Menschen können mit ihnen in Verbindung treten, aber es ist nicht immer einfach.

Elementarwesen sind in verschiedenen Kulturen bekannt und haben unterschiedliche Namen. In Europa werden sie oft Feen oder Elfen genannt, in Asien sprechen man von Yokai oder Oni. Es gibt viele verschiedene Arten von Elementarwesen, aber einige der bekanntesten sind die Wassernixe, die Erdfeen und die Feuerkobolde.

Wassernixe leben in Bächen, Seen und Flüssen. Sie sehen häufig aus wie schöne Frauen mit langem grünem Haar, aber sie können auch andere Gestalten annehmen. Wassernixen können Menschen in ihre Wasserländer einladen, aber es ist sehr gefährlich, mit ihnen zu schwimmen.

Erdfeen leben unter der Erde in Höhlen und Tunneln. Sie sehen oft aus wie kleine, alte Frauen mit langem weißem Haar. Erdfeen können Menschen in ihre Länder einladen, aber es ist sehr gefährlich, mit ihnen zu gehen.

Feuerkobolde leben in Feuerstellen wie Feuerplätzen und Vulkanen. Sie sehen oft aus wie kleine Männer mit roten Gesichtern und spitzen Ohren. Feuerkobolde können Menschen in ihre Länder einladen, aber es ist sehr gefährlich, mit ihnen zu spielen.

2. Wie können sich Elementarwesen verhalten?

Wenn man sich die verschiedenen Kulturen ansieht, fällt auf, dass es unterschiedliche Auffassungen über die Natur von Elementarwesen gibt. In einigen Kulturen werden sie als harmlose Wesen betrachtet, die lediglich Teil der Natur sind. In anderen Kulturen hingegen sind sie mit mächtigen Kräften ausgestattet und können sowohl gut als auch böse sein. So unterschiedlich die Auffassungen über Elementarwesen auch sein mögen, so haben sie doch eines gemeinsam: Sie alle besitzen eine gewisse Macht.

3. Welche Rolle spielen sie in der Natur?

Es gibt Parallelen zwischen Elementarwesen und Natur, aber auch Unterschiede. Beide sind unglaublich mächtig und beeinflussen die Welt um uns herum auf eine tiefgreifende Weise. Allerdings gibt es einige wesentliche Unterschiede zwischen den beiden.

Elementarwesen sind Wesen, die direkt mit den Elementen verbunden sind – Feuer, Erde, Wasser und Luft. Sie können diese Elemente manipulieren und für ihre Zwecke einsetzen. Die meisten von ihnen sind sehr mächtig und haben einen starken Einfluss auf die Welt um sie herum. Natur ist dagegen die Gesamtheit der Naturkräfte und -phänomene, die uns umgeben. Obwohl sie ebenfalls sehr mächtig ist, hat sie keine direkte Verbindung zu den Elementen.

4. Wie können wir ihre Existenz beweisen?

In unserer modernen Welt neigen wir dazu, alles auf wissenschaftliche Beweise zu reduzieren. Dies ist jedoch nicht immer möglich oder sinnvoll. In manchen Fällen müssen wir uns einfach auf unser Bauchgefühl oder unsere Intuition verlassen. Insbesondere wenn es um die Existenz von Elementarwesen geht, können wir keine wissenschaftlichen Beweise anführen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Elementarwesen nicht existieren. Es gibt viele Hinweise darauf, dass sie sehr wohl existieren, auch wenn wir sie nicht direkt sehen oder messen können.

Einige Leute glauben, dass Elementarwesen nur in Mythen und Legenden existieren. Doch selbst die Mythen und Legenden haben ihren Ursprung in der Realität. Viele Forscher glauben, dass die Geschichten von Elfen, Feen und Gnomen ursprünglich von Menschen erzählt wurden, die tatsächlich Begegnungen mit diesen Wesen hatten. Auch wenn diese Begegnungen vielleicht nicht genau so stattgefunden haben, wie sie in den Geschichten beschrieben werden, ist es doch sehr wahrscheinlich, dass sie auf echten Erfahrungen basieren.

Es gibt viele Hinweise darauf, dass Elementarwesen existieren, auch wenn wir sie nicht direkt sehen oder messen können. Zum Beispiel spüren viele Menschen in ihrer Nähe die Anwesenheit von Elfen oder Feen. Oft berichten sie von leisen Geräuschen oder Bewegungen am Rande ihres Blickfelds. Andere Menschen haben plötzlich das Gefühl, von einem unsichtbaren Wesen berührt zu werden. Diese Berührungen fühlen sich oft sanft und kaum spürbar an, als ob ein leichter Windhauch über die Haut streifte.

Manche Menschen sehen Elementarwesen auch mit ihrem inneren Auge. Dies ist jedoch keine gewöhnliche Art des Sehens. Es ist eher eine Art von Hellsichtigkeit oder „sixth sense“. Viele Menschen mit dieser Gabe berichten, dass sie plötzlich Bilder von Elfen oder Feen in ihrem Kopf sehen können. Manchmal erscheinen diese Wesen auch in der Nähe von Menschen oder Tieren, die gerade sterben. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Elementarwesen die Seelen der Sterbenden begleitet haben.

Ein weiterer Hinweis auf die Existenz von Elementarwesen ist die Tatsache, dass viele Menschen berichten, plötzlich ungewöhnliche Kräfte zu entwickeln, nachdem sie Kontakt mit diesem Wesen hatten. Zum Beispiel können manche Menschen plötzlich Hellsehen oder Gedankensprache benutzen, nachdem sie Kontakt mit einem Elf oder einer Fee hatten. Dies deutet darauf hin, dass diese Wesen über außergewöhnliche Kräfte verfügen und diese Kräfte auf Menschen übertragen können.

25.11.2020
Heike Schonert
HP für Psychotherapie und Dipl.-Ök.

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Heike SchonertLebendigkeit Portrait Heike Schonert

Heike Schonert, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Diplom- Ökonom. Als Autorin, Journalistin und Gestalterin dieses Magazins gibt sie ihr ganzes Herz und Wissen in diese Aufgabe.
Der große Erfolg des Magazins ist unermüdlicher Antrieb, dazu beizutragen, dieser Erde und all seinen Lebewesen ein lebens- und liebenswertes Umfeld zu bieten, das der Gemeinschaft und der Verbindung aller Lebewesen dient.

Ihr Motto ist: „Wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, uns als Ganzheit begreifen und von dem Wunsch erfüllt sind, uns zu heilen und uns zu lieben, wie wir sind, werden wir diese Liebe an andere Menschen weiter geben und mit ihr wachsen.“

> Zum Autorenprofil

 

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt. Wir weisen aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Leistungen oder Formulierungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen zugrunde liegt bzw. Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Alle Inhalte des Magazins sind kein Ersatz für eine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker.