Verstöße gegen die Naturgesetze haben schlimme Folgen

g4-nadeen-althoff

Verstöße gegen die Naturgesetze nadeen althoffGebot 4/10: Verstöße gegen die Naturgesetze haben schlimme Folgen – auch beim Wasser!

Gebot 3/10:Natur kapiert, Natur kopiert – bionische Technik ist unsere Zukunft! finden Sie hier.

Haben Sie schon mal überlegt, dass „Burnout“ die Summe regelmäßiger körperlicher Unterversorgung sein könnte?
Unterversorgung ist wie ein Bett für Krankheit und hat – je nach individueller Veranlagung – sehr unterschiedliche Ausprägungen.
Die seelische Stresskomponente kann physisch nicht mehr kompensiert werden.

Die Ursachen für Burnout sind vielfältig und es verlangt eine subjektive und schlüssige Beantwortung des Betroffenen, wie er zum „Burnout“ gekommen ist.
Schaut man sich aber die rein körperlichen Bereiche an, kann man anhand der physiologischen Ablaufmechanismen erfahren, wo überall Störungen der Kräfteflüsse aufgetreten sind.

Offizielle Zahlen sind bereits erschreckende Hinweise für eine allgemeine gravierende Fehlentwicklung, denn 80 Prozent aller Krankheiten sind Stoffwechselkrankheiten, zu denen auch alle Herz-Kreislauferkrankungen zählen. Kurz gesagt:
Die Ver- und Entsorgungsprobleme im Körper haben stark zugenommen.

Verstöße gegen die Naturgesetze – Fragt man noch weiter nach dem Warum, kommt man irgendwann zum Thema Wasser.

Dieses einzigartige Medium ist die Basis für jegliche Form von Stoffwechsel, der die Ver- und Entsorgung von Stoffen und der damit in Verbindung stehenden Energieabläufe im Körper bestimmt.

Schaut man die Funktionsweise des Herzens genauer an, wird einem klar, dass es sich um ein Wirbelorgan mit zwei unterschiedlichen Wirbelrichtungen handelt. Die Arterie wirbelt links herum (weiblich, nährend, versorgend etc.) und die Vene rechts herum (männlich, entsorgend, erneuernd etc). Die Funktionsweise erinnert an einen Bach, der im arithmetischen Mittel immer beide Wirbelrichtungen zugleich aufweist. Keine Seite dominiert, womit wir das Herz als ein “Nullpunktgenerator“ (Torus-Feld) definieren und erkennen können.

herz-nadeen-althoff
Bild: Die Herzspitze, nach Benninghoff, Ergänzung (blau) N. Althoff, mit freundlicher Genehmigung des Verlags:© Freies Geistesleben.

Die Lemniskate ist muskulär im Herzen angelegt und versorgt Arterie (linksdrehend) und Vene (rechtsdrehend) zugleich.

Nullpunktfelder sind bekanntlich harmonische und pulsierende (Rhythmus) Energiefelder, in denen sich das Leben entwickelt. Das Herz hat ein einzigartiges Alleinstellungsmerkmal: Es strukturiert und transportiert durch seine außergewöhnlichen Merkmale, seiner bemerkenswerten Aktivität, Funktionsweise und anpassbarer Rhythmik, alle Flüssigkeiten im Körper, sei es Blut, Lymphe, Zell-, Nervenwasser und Gehirnwasser etc.

Da der gesamte Körper im Goldenen Schnitt angelegt ist, funktioniert er logarithmisch. Das ist eine Mathematik der Verhältniszahlen, die die gesamte Welt des Organischen bzw. Lebendigen umfasst.

Auch unsere Lebensmittel (als Mittel zum Leben) sind alle danach aufgebaut.

Molekular betrachtet besteht der Körper bekanntlich zu über 70 Prozent aus Wasser.
Er ist durch die Gesetzmäßigkeiten, die dem Wasser eigen sind, entstanden. Daher ist sein Stoffwechsel von den Strömungsgesetzen des Wassers im Körper geprägt.

Unser Körper braucht so gesehen Lebendiges Wasser, damit sein Stoffwechsel gut funktioniert!

Es existieren bisher keine Langzeitstudien über angewendete Technologien zur Manipulation von Trinkwasser. Mir ist in der aktiven wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Wasserbelebung immer wieder aufgefallen, dass Menschen unter naturfremden Systemen gesundheitliche Nachteile entwickeln.

Denn die Natur ist hohe Weisheit und durch nichts zu verbessern!

  • Studie: Gesundheitliche Wirkungen einer Trinkkur mit artesischem Quellwasser. Kann gute Wasserqualität anhand physischer und psychischer Reaktionen nachgewiesen werden? Ergebnisse einer Pilotstudie (von 2016)  www.bormia.de/ebook/Quellwasser-Studie.pdf

Gebot 5: Leben kommt vom Lebendigen und nicht vom Toten!

finden Sie am 26.05.18 hier auf Spirit-online.

Gebot 3/10:Natur kapiert, Natur kopiert – bionische Technik ist unsere Zukunft! finden Sie hier.

19.05.2018
Mit freundlichem GrußBormia-Logo-nadeen-althoff
Nadeen K. Althoff
seit 32 Jahren praktischer Wasserforscher
Mehr Informationen auf:
www.Bormia.de

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Nadeen. K. AlthoffNadeen Althoff

Getränke-Entwickler und Bio-Kombu’Cha Brauer. 28 Jahre praktische Forschungsarbeit zum Thema ‚Lebendiges Wasser‘ und ‚Lebendige Getränke‘. Entwicklung eines naturkonformen Bio-Quellwassergenerators aus der Natur. Das Verfahren dient zur energetisch aufwertenden Homogenisation (z. B. Roh- und Pasteurisationsmilch), natürlicher Strukturierung von Flüssigkeiten im Lebensmittelbereich (Permanentverfahren), technische Anwendungen wie Öl-Wasserdispersion und neuer Motoren-Katalysatortechnik. Entwicklung von unpasteurisierten Fruchtkonzentraten. Regelmäßige Fachvorträge und Veröffentlichungen zu den Themen ‚Lebendiges Wasser‘ etc.
Kontakt:
Mobil: 0178 / 9629425
Tel.: 07551 / 9472111
mail@Bormia.de
www.Bormia.de

Zum vollständigen Autorenprofil

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*