Astrologische Monatstrends Juni 2020 – Wissen trifft auf Glaube

regenbogen-mensch-wasserfall-waterfall

Wissen trifft auf Glaube-regenbogen-mensch-wasserfall-waterfallWissen trifft auf Glaube – Astrologische Monatstrends Juni 2020

Am 4.6. erleben wir einen Mondknotenwechsel. Die Mondknoten sind Schnittpunkte von Sonne- Mond- und Erdbahn und bewegen sich im Uhrzeigersinn durch den Tierkreis.

Sie stellen einen seelischen Entwicklungsweg dar, der sich vom südlichen Mondknoten ausgehend hin zum nördlichen bewegt. Beide stehen sich genau gegenüber und fungieren als Paar, dem es um ergänzende Eigenschaften geht.

Dabei stellt der Südknoten immer unsere Fähigkeiten dar,

die wir schon mitbringen und mit denen wir es verstanden haben, unseren evolutionären Prozess zu gestalten. Darin können jedoch auch durchaus noch ungelöste Muster und vergangene Gewohnheiten enthalten sein, die es anzunehmen gilt, um sich in Richtung des Nordknotens zu bewegen.

Im persönlichen Horoskop stellt die Mondknotenachse auch unsere vorgeburtliche Entscheidung dar, was wir in dieser Inkarnation lernen möchten.

Die Mondknoten durchlaufen in 18 ½ Jahren den gesamten Tierkreis und halten sich etwa 1,5 Jahre im jeden Zeichen auf. Sie stellen uns kollektiv vor die Aufgabe, dem Inhalt des jeweiligen Tierkreiszeichens gerecht zu werden.

Bisher befanden sie sich auf der Achse Krebs /Steinbock und wiesen uns überdeutlich darauf hin, alte Strukturen, die sich überholt haben, Starre, strenge Regeln und den Fokus auf materielle Werte (Steinbock) zu hinterfragen und einem gefühlvollen Check (Krebs) zu unterziehen- hin zu mehr Fürsorge für uns selbst und andere.

Nun wechseln die Knoten auf die Achse Zwillinge/ Schütze.

Es ist die Achse: Wissen trifft auf Glaube.

Alle Überzeugungen, großen Zusammenhänge, Dogmen und oberlehrerhaften Glaubensmuster (Schütze), sollen nun durch Wissen, Rationalität und Objektivität ergänzt werden.
Wir sind dazu aufgefordert, flexibel zu sein und den funktionellen Intellekt zu schulen.

In dieser Zeit dürfen wir auch lernen, uns von dem zwanghaften Bedürfnis zu lösen, andere belehren zu wollen und unseren Glauben als den Nabel der Welt zu betrachten.

Wir können in dieser Phase unserer seelischen Entwicklung ein vielseitiges Interesse in verschiedenen Bereichen entwickeln sowie leichter, kontaktfreudiger und weniger fanatisch agieren.

Dazu passend erleben wir einen Tag später (5.6.) einen Vollmond, bei dem die Sonne in Zwillinge dem Mond in Schütze gegenüber steht.

Der Höhepunkt ist erreicht!

Sonne und Mond stehen im Quadrat zu Mars in den Fischen. Das geistige Prinzip erlebt damit Blockaden und Spannungen auf der tiefen emotionalen Ebene. Mars in Fische im Spannungswinkel möchte uns auch darauf hinweisen, dass wir noch gegen –statt für- etwas kämpfen. Er verlangt von uns, spirituelle Werte in alles, was wir lernen und verbreiten, einzubeziehen.

Die Sonne steht nahe bei der rückläufigen Venus in Zwillinge und gibt uns damit zu verstehen,, dass wir unsere Werte durch Wissen –und Kommunikationszuwachs sowie ein freundschaftliches Miteinander überprüfen dürfen. Dadurch, dass sich auch Venus in Spannung zu Mars befindet, stehen das weibliche und das männliche Prinzip in einem herausfordernden Aspekt zueinander.

Unterscheidungsvermögen und Verstand suchen die Verbindung zu höheren Zielen.

Am 18.6. wird Merkur in Krebs rückläufig und bleibt es bis zum 12. Juli. Im Krebs sind unsere Gedanken und unser Art zu kommunizieren sehr gefühlsbetont und auf häusliche, familiäre und fürsorgende Ebenen fokussiert. Rückläufig ist es nun wichtig, all dies zu überprüfen und auf einer innerseelische Ebene mit dem, was wir in der letzten Zeit gedacht und gesagt haben, noch einmal über die Bücher zu gehen.

Mit Verträgen, größeren Anschaffungen, Umzügen, dem Kauf technischer Geräte aber auch mit Reisen (Verspätungen und Zwischenfälle möglich) sollte in dieser rückläufigen Phase Merkurs achtsam umgegangen werden.
Pünktlich zur Sommersonnenwende am 20.6., dem Zeitpunkt, an dem die Sonne in ihrem jährlichen Lauf ihren höchsten Stand erreicht, wechselt die Sonne in das Zeichen Krebs.

Die Sommersonnenwende bringt den Brauch mit sich,

in der Johannisnacht Scheiterhaufen zu entzünden, um die Feuer zu tanzen, zu singen und mit jedem Stück Holz, das hineingeworfen wird, symbolisch die Dinge zu verbrennen, die uns unglücklich machen.

Mit der Sonne im gefühlvollen Krebszeichen dürfen wir diesem Feuer auch all die Emotionen übergeben, die uns bedrücken und damit frei in die Zeit hineingehen, die vom silbernen Mond am Firmament beherrscht wird. Wir dürfen unsere Gefühle zu uns holen und annehmen und so Sicherheit und Geborgenheit in uns selbst finden.

Am 21.6. treffen sich Sonne und Mond zu einem Neumond im ersten Grad des Krebses, der eine Sonnenfinsternis im Gepäck hat (Mondknoten in Konjunktion zu Sonne /Mond). Dies ist durch den ersten Grad im Zeichen Krebs eine doppelte Initiation, denn die ersten Grade der Kardinalzeichen Widder, Steinbock, Waage und Krebs deuten auf ein weltumspannendes Ausmaß hin.

Bei einer Sonnenfinsternis schiebt sich der Mond zwischen die Erde und die Sonne, bedeckt sie und lässt die Erde in einem Schatten versinken. In der Astrologie bedeutet eine Finsternis seit Anbeginn, dass etwas Altes zu Ende geht und eine große Veränderung eintritt. Diese Wirkung kann bis zu 3- 4 Jahre andauern.

Da wir uns gerade in einer sehr emotionsgeladenen Zeit befinden,

erhält dieser Neumond im gefühlsbetonten Krebs besonderes Gewicht. Mars steht nach wie vor in Spannung zu Sonne /Mond, Jupiter und Pluto nähern sich immer weiter ihrer zweiten Konjunktion in diesem Jahr an.

Merkur und Venus sind durch ihre Rückläufigkeit sehr stark nach innen gerichtet und unterstützen emotionale Prozesse. Überall auf der Welt spüren wir die Auswirkungen dieses Lockdowns, dieses universellen Neustarts, der sich hier auf der Erde durch eine Krönung (Corona) zeigt und unter anderem die Transformation unserer Gefühle einfordert.

Wir tun gut daran, diesen Prozess ohne eskalierende Projektion im Außen zu vollziehen und uns ganz uns selbst zu widmen.

Die letzten Jahrzehnte haben uns eindrücklich gezeigt,

was sich alles im Keller des Unbewussten angesammelt hat und nach oben ins Licht möchte, um Energie freizusetzen, die unserer und der universellen Entwicklung dienlich ist.

Um diesen Neumond herum sollten wir also sehr achtsam mit uns und unseren Gefühlen umgehen, damit wir den tieferen Sinn der Transformationsaufforderung überhaupt verstehen und zu unser aller Wohle einsetzen können.

Am 23.6 wird Neptun in seinem Zeichen Fische rückläufig und bleibt dies bis zum 29. November.
Überall, wo wir uns getäuscht haben oder getäuscht worden, wo wir Illusionen und Verwirrungen ausgesetzt waren, können wir auf den Wegen der Stille und des Rückzugs Heilung und Trost in uns erfahren.

Spirituelle Erlebnisse, Musik, Kunst, die unsere Herzen berühren, stehen unserer Seele hilfreich zur Seite und können sich durch die Rückschau zu einem reifen und weisen inneren Berater entwickeln.

Das Beenden wollen von Süchten steht in dieser Phase unter keinem so guten Stern. Versuchen wir in dieser Zeit auch nicht der Wahrheit aus dem Weg zu gehen und Phantasiewelten um uns zu errichten. Es ist eine Phase, um mit Gott in uns tief ins Gebet zu kommen.

Am 25.6. wird Venus im Zeichen Zwillinge direktläufig

und wir erkennen nun wieder sehr genau, was unsere wahren Werte und Vorlieben sind. Die Liebe bekommt Auftrieb und bei allem, was gerade um und in uns passiert, ist das doch eine wundervolle Botschaft!

Am 28.6. beginnt eine überdurchschnittlich lange Phase, in der sich Mars in seinem eigenen Zeichen Widder aufhält. Bis zum 6.1. 2021 ! frönt der Kriegsgott in Widder seinen Vorstellungen von Männlichkeit, Dynamik, Aggression und feuriger Stärke.
Das bedeutet für uns erhöhte Achtsamkeit und einen unabdingbaren Fokus auf Frieden in dieser Welt.

Mars in Widder ist nicht gerade für seine Überlegungskunst und Diplomatie bekannt.

Alles, was jetzt unter dem Deckel brodelt, wird erbarmungslos nach oben schießen.

Auf der Haben – Seite können neue Projekte und Vorhaben in dieser Zeit schnell und dynamisch angegangen werden und uns Aufwind für längst Fälliges geben.

Am letzten Tag des Monats- dem 30.6.-erleben wir die zweite von drei Jupiter/Pluto- Konjunktionen in diesem Jahr (erste: 5. April; zweite: 30.Juni; dritte: 12. November).
Beide Planeten sind rückläufig. Das bedeutet, wir haben ihre Auswirkungen schon einmal erlebt und sollen jetzt erkennen, was uns noch fehlt, um die Botschaft dahinter in der reinsten und höchsten Form zu entschlüsseln.

Wachstum, Sinngebung und Expansionsdrang trifft auf Macht,

tiefe Transformation, Zwang, Manipulation und- notfalls- Zerstörung.
Im Zeichen Steinbock geht es um Regeln, Gesetze, tradierte Werte, Materielles und feststehende Strukturen.

Was darf und muss losgelassen werden? Welche Ressourcen gilt es zu schützen? Wo steht langfristiges Glück vor zwanghaftem Glück, Schnellschüssen, Kurzlebigkeit und Unüberlegtheit?

Wandel und Neubeginn, Phönix aus der Asche, tiefer Sinn und eine harmonische Übereinkunft von Zeus (Jupiter), dem Gott des Himmel mit Hades (Pluto), dem Gott der Unterwelt – das wären hilfreiche Schlagworte für diese zweite Konjunktion der planetaren Giganten.

Verinnerlichen wir dies während ihrer rückläufigen Zusammenkunft, so stünde einem Erfolg- wenn sie sich zum dritten und letzten Mal in diesem Jahr begegnen- nichts mehr im Wege.
Ich wünsche uns allen aus tiefstem Herzen, dass dies gelingt!

01.06.2020
Ihre Astrologin-
Anja Block
www.astrologie-hypnose-heilung.de
www.spirit-trifft-coaching.de

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn uns viele Leser*innen freiwillig unterstützen.
Schon 5,- Euro im Monat helfen uns und sichern die Zukunft von spirit-online.de
Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Unterstützen Sie Spirit Online mit Ihrem Beitrag

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*