Aufstieg & Lernen

Sonnenlicht ist…

sonnenaufgang-blauer-himmel-sunriseSonnenlicht ist…

Die Sonne ist das idealste Heilmittel, das uns auf dieser Erde zur Verfügung steht. Um die Wirkungsweise des Sonnenlichts verstehen zu können, ist es wichtig zu verstehen, was wir Menschen in Wahrheit sind. Dann kann man auch verstehen, woher so manche Krankheiten kommen und wie Selbstheilung mit Hilfe der Sonne funktioniert.
Die unten stehenden Angaben sind nicht als Therapien zu verstehen. Mit vorliegendem Artikel gebe ich keinerlei Heilungsversprechen ab. Es handelt sich um die Interpretation von Erfahrungsberichten beim Umgang mit der Sonne.

Krankheitsursachen

Wie ich es im letzten Artikel schon beschrieben habe, sind wir Menschen eine göttliche Seele, die einen Geist und einen Körper hat. Dieses Sein, soweit es sich im Göttlichen Prinzip befindet, ist immer vollständig, ganz und Heil. Es fehlt nichts, es hat nie etwas gefehlt und wird nie etwas fehlen.
In diesem Sein gibt es keine Erkrankungen. Erst die Abkehr vom Licht gestattet es Erregern, Parasiten, Frequenzen, Radiowellen, Informationen u.a.m., die nichts in unserem Körper zu suchen haben, zum einen eindringen zu können, zum anderen sich im Körper entfalten zu können.
Deshalb haben wir folgendes zu beachten: Die Abkehr vom Licht haben nicht wir Menschen zu verantworten, die wir ausgerechnet jetzt hier inkarniert sind. Zu verantworten haben es Wesenheiten, die sich mit der sogenannten Luziferischen Revolution vom Göttlichen Prinzip abgewendet haben.
Angst, Siechtum, Schmerz, Mangelbewusstsein und Tod sind die Garanten dafür, dass wir, die Menschen und Tiere, immer genug Emotionen produzieren und abliefern. Man kann es sich durchaus wie eine Art Menschenhaltung, in einer Menschen-Farm oder so etwas vorstellen. Wer in Angst lebt, liefert seine Lebensenergie dort hin ab und verkürzt dadurch sein Leben. So gesehen bekommen Krankheiten, Krieg, Hunger und Armut auf dieser Erde dadurch erst so richtig einen Sinn. Es wird gebraucht. Es fragt sich nur von wem genau. Das können wir vielleicht in einem der nächsten Artikel betrachten.
Sie halten die Menschenseelen auf dem Planeten Erde gefangen und ernähren sich von den Emotionen der Menschen und Tiere, die hier leben und sterben. Sobald wir dies erkennen, wird der wahre Lebensauftrag, der mit diesem Leben, ausgerechnet in dieser Zeit hier zu sein, verbunden sein muss, deutlich. Es offenbart sich der Auftrag zum Göttlichen Prinzip zurückzukehren.

Wir haben den Auftrag zum Licht zurückzugehen.

Alle Menschen haben den Drang, das Beste für sich und für ihre Lieben zu erlangen. Dieses “Das Beste“ ist jedoch nicht in Luxusgütern, im Applaus auf der Bühne, auch nicht in der sexuellen Erfüllung zu erlangen. All diese Aspekte dürfen als Mittel zum Zweck betrachtet werden, dem Satanischen Prinzip, das mit der luziferischen Revolution etabliert werden konnte, seine Existenzberechtigung zu verleihen.
Alles, was existiert, wird gebraucht. Sonst wäre es nicht da. Alles, was nicht existiert, wird nicht gebraucht. Sonst wäre es da. Das bedeutet, solange es Kriege, Gewalt, Krankheit und Siechtum gibt, wird es gebraucht. Die Menschen halten daran fest, weil sie in ihrem Bewusstsein daran festhalten müssen. Und niemand kann ihnen sagen, dass sie diese Aspekte nicht mehr brauchen, wenn sie es so nicht sehen wollen.
Jeder Mensch hat jetzt zu dieser Zeit die einmalige Chance, zum Göttlichen Prinzip zu gelangen. Je heftiger die Zeichen werden, durch die wir auf das Göttliche Prinzip hingewiesen werden, desto heftiger werden die Erkrankungen derjenigen, die sich dagegen sträuben. Das Einzige, was die Menschen dabei tun können, ist das Licht in sich selbst zu entzünden.

Die Sonne kann helfen

Wenn du das Licht in dir entzünden möchtest, schmeiß am besten sofort alle deine Sonnenbrillen weg. Suche dir einen Platz, an dem du die aufgehende Sonne und/oder die untergehende Sonne direkt beobachten kannst. Die günstigste Zeit ist bis zu eine Stunde nach dem Sonnenaufgang und/oder bis zu eine Stunde vor dem Sonnenuntergang.
Beginne damit das erste Mal maximal für zehn Sekunden direkt in die Sonne zu blicken. Schließe danach für ein paar Minuten die Augen. Vielleicht legst Du Dich ein paar Minuten hin. Du kannst, so die Gelegenheit dafür vorhanden ist, die Morgensonne und die Abendsonne am selben Tag nutzen.
An jedem Folgetag kannst du die Zeitdauer, je nach Gefühl und Empfinden um bis zu zehn Sekunden verlängern. Viele verlängern um fünf und manche nur jeweils um eine Sekunde pro Tag. Wie lange du insgesamt direkt in die Sonne blicken möchtest, bleibt auch dir selbst und deinem Gefühl überlassen. Nach dem Pausieren von mehr als einer Woche darfst du wieder von vorn beginnen.
Mein Tipp: Bitte gehe eher etwas vorsichtiger an diese Sache heran. Wenn Du wenig in der Sonne unterwegs bist sowieso.

Die Sonne als Informationsquelle

Für mich ist die Sonne nicht nur eine lichtspendende Lampe, ein Feuerball oder nur das Zentralgestirn unseres Sonnensystems. Für mich fühlt sich das Licht der Sonne, wie konzentrierte und unverfälschte Information an. Es ist vielleicht so zu vergleichen, wie wenn dir jemand etwas authentisch berichtet, der das Beschriebene authentisch selbst erlebt hat. Hingegen fühlen sich Berichte von Hörensagen wie Kunstlicht an.
Die Informationen von der Sonne stammen jedoch nicht nur von ihr direkt. Die Sonne stellt sich für mich als ein Informationsportal dar, in dem die reinen göttlichen Informationen geballt und unverfälscht fließen. Alle Informationen, die das Leben auf diesem Planeten für ein vollständiges, heiles und ganzes Leben braucht, kommen direkt über die Sonne auf die Erde.
Der direkte Blick in die Sonne gestattet es uns die Photonenenergie direkt und unverfälscht mit den Augen aufnehmen zu können. Ich nutze inzwischen nicht nur die Morgen- und Abendsonne, sondern jeden Augenblick des Tages, an dem die Sonne zu sehen ist.

Die Sonne als Heilquelle

Kürzlich habe ich gelesen, dass es inzwischen sogar Sonnenlicht-Globuli gibt. Das sind Zuckerkügelchen, die fast 200 Stunden in der Sonne liegen müssen. Ist das eine Errungenschaft? Die Menschen schaffen es nicht, in die Sonne zu gehen, möglicherweise, weil die Zeit wegen der vielen Arbeit fehlt, und müssen sich dann Globuli kaufen.
Das Sonnenlicht ist die pure Lebensenergie. Wenn du bisher kaum einen Ausweg aus der Angst gefunden haben magst, kann dir die Sonne dabei helfen, in die Selbstermächtigung zu kommen. Wenn die Sonnenenergie die pure Lebenskraft ist, dann kann sie dazu beitragen jede Erkrankung abzumildern und, wenn du nicht daran festhalten möchtest, sie auch helfen vollumfänglich zu heilen.

Angst wird körperliche Realität

Mit Ängsten verändert sich die biochemische Zusammensetzung im Körper. Der Körper kommt von einem natürlichen basischen in ein unnatürliches saures Milieu. In der Natur sind Angst- und Stresssituationen immer nur von kurzer Dauer. Wenn wir Wildtiere in permanenten Stress versetzen, sterben sie aus. Da gibt es keinen Ausweg, außer die Ursache von Angst und Stress abstellen.
Das saure Milieu kann als Finsternis aufgefasst werden, die auf die Seelensubstanz drückt. Bestimmte besonders betroffene Körperregionen reagieren auf die Veränderung mit Gegenmaßnahmen. Diese erfordern einen höheren Energiebedarf. Deshalb bekommen wir durch Angst und Stress häufiger Hunger.
Der höhere Energiebedarf muss von irgendeiner Quelle her geliefert werden. Meist wird Zucker aus der Umwandlung von Fleisch und Fettgewebe gewonnen. Das Körpergewebe wird abgebaut. Dadurch entsteht häufig ein Verhungern-Konflikt, entstehend aus Angst. So kann sich aus einer Angst eine chronische Adipositas entwickelt haben.
Der Energieverlust kann dazu führen, dass die Hände und die Füße immer kalt sind. Es kann zu häufigen Kopf- und Gliederschmerzen führen, bis hin zu Muskelschwund, Osteoporose und anderes mehr.
Die Lösung liegt nicht darin, zu Ersatzhandlungen zu greifen, wie etwa zu Nahrungsergänzungsmitteln, sondern die wahren Ursache zu erkennen und sie zu verstehen, was das Prinzip “Licht in dir“ überhaupt bedeutet.
Der Prozess der Erkrankung kann vielleicht als ein Missverständnis, aufgrund einer Fehlinterpretation dessen was ist verstanden werden.
Wir oben bereits erwähnt, ist das was ist deshalb da, weil es von Menschen gebraucht wird. Wir können deshalb nicht von den Menschen verlangen auf das, was sie denken zu brauchen, zu verzichten. Wir können nur dazu beitragen, ihnen entsprechende Erfahrungen zu bereiten, damit es zu einem Bewusstseinssprung kommt, um es erkennen und verstehen zu können, was sie antreibt, um es vielleicht überwinden zu können.
Aber das was ist muss durch unsere Wahrnehmung interpretiert werden. Nur so können wir uns in dieser Welt zurechtfinden. Wenn sich nun aber Fehlinterpretationen eingeschlichen haben, die uns einen Schleier vor das Gesicht halten, und uns nicht erkennen lassen, was wirklich ist, müssen wir daran erinnert werden, uns den Schleier selbst herunterzureißen.
Genau das passiert, wenn uns Menschen und Tiere spiegeln. Sie zeigen uns genau die Themen an, die gelöst werden wollen.
Dasselbe erledigt die Sonne mit ihrem Licht, aber ohne dass sie dich antriggert, wie es Menschen tun, wenn sie dich spiegeln. Themen können sich einfach so auflösen.

Der Blick wird klar und rein

Die dunklen Aspekte in uns können nicht bei Licht existieren. Sie agieren aus dem Modus der Angst heraus. Aus der Angst vor dem Verhungern, vor dem Urteil, vor der Blamage, vor dem Selbstzweifel usw.
Mit dem Prozess der zusätzlichen Lichtaufnahme kannst du an dir beobachten, wie die Angst immer weniger wird. Bis irgendwann sämtliche Aspekte, die dich mit dir selbst im Unfrieden gelassen hatten, völlig überwunden und transformiert sind.
Dein Blick in die Welt wird klar und rein. Dir kann man kein X mehr für ein U vormachen. Lügen durchschaust du spielend. Aber du darfst damit rechnen, dass du keine krummen Dinger mehr machen kannst. Die Lichtenergie bringt dich auch zur Ehrlichkeit dir selbst gegenüber.
Deine Theaterrollen, die du dir bisher selbst vorspielen musstest, werden nicht mehr gebraucht. Du erkennst, dass du den anderen Menschen auch nichts mehr vorspielen möchtest, weil dir die Unwahrheit einfach zu wider geworden ist.

Das neue Leben beginnt

Dann beginnt ein völlig neues Leben. Dieses Leben kann dadurch geprägt sein, dass du nie wieder krank sein musst, dass du nichts mehr essen musst, dass du das Empfinden hast, deinen bisherigen Beruf nicht mehr ausüben zu können.
Vielleicht drängt es dich direkt mit der Natur verbunden zu leben. Vielleicht drängt es dich in die Einsamkeit, weil du dir selbst genügst. Vielleicht fängst du ein völlig neues Leben, mit für dich völlig neuen Menschen an. Was auch immer sein wird, alles ist genau richtig, so wie es deinem Lebensweg und der göttlichen Idee deines Lebens entspricht. Es wird die reine Freude sein.

Ambarishah
www.selbstheilung.me

Alle Beiträge von des Autors auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren