Alles, was ist, ist Energie – Und alles, was Form ist, ist Information.

energie-information-magic

energie-information-magicAlles ist Energie und Information

Alles, was ist, ist Energie.
Und alles, was Form ist, ist Information.

Information bedeutet, dass die feinstofflich-formlose, unsichtbare, reine Energie der universalen Liebe eine Form angenommen hat.

Die Energie wurde in-Form-gebracht.
Die Energie wurde informiert.

Information bedeutet so viel wie In-Form-Bringen.

Wir kennen dies auch aus der Computer-Sprache, wenn wir unsere Festplatte formatieren.

Ein Fisch-Schwarm schwimmt beispielsweise in Formation und vermittelt damit die Information, die vielen kleinen Fische seien ein großer Fisch. Und auch Vögel fliegen in Formation und vermitteln damit die Information, sie seien ein großer Vogel. Auf diese Weise täuschen die vielen kleinen Fische/Vögel vor, etwas zu sein, was sie nicht sind: groß.

Dies ist bereits die erste Erkenntnis: Informationen täuschen uns. Informationen geben etwas vor, was so gar nicht wahr ist.

Ein Auto beispielsweise gibt vor, ein Auto zu sein, dabei ist es lediglich eine Ansammlung von Muttern und Schrauben und Motorteilen und Reifen und Sitzen und Plastik und Lenkrad und Fensterglas und Auspuff und Bremsen und Öl und Wasser und und und. Das Gesamte scheint eine Einheit zu sein, obgleich es aus lauter Einzelteilen besteht.

Und auch unser eigener, menschlicher Körper erscheint uns als eine Einheit. In Wirklichkeit bestehen wir aus Einzelteilen wie Knochen und Sehnen und Muskeln und Organen und Körperflüssigkeiten und Wasser und Knorpeln und und und. Und sogar jedes einzelne Organ ist keine Einheit, sondern besteht aus vielen Millionen einzelnen Zellen, die ihrerseits aus Atomen, Atomkernen und Elektronen bestehen.

Und auch die Bäume mit ihren Ästen, Zweigen und Blättern und die Blumen mit ihrem Stil, ihren Blüten und Blättern bestehen aus lauter Einzelaspekten.

Information ist also In-Form-gegossene-Energie, die vorgibt, etwas zu sein, was sie nicht ist.

Das Entscheidende ist nun, dass wir Menschen Form sind und dass wir Menschen all unsere Entscheidungen aufgrund von Informationen treffen. Wenn uns bestimmte Informationen vorliegen, entscheiden wir so – und wenn uns andere Informationen vorliegen, entscheiden wir anders.

Missverständnisse und Probleme entstehen nur deshalb, weil uns unterschiedliche vorliegen bzw. weil dem einen Informationen vorliegen, die dem anderen fehlen. Würden wir weitere, zusätzliche Informationen erhalten, so könnten/würden wir die Sachlage anders/neu bewerten/beurteilen und somit zu einem anderen Ergebnis kommen.

Aktuelle Informations-Politik

Die aktuelle Welt-Krise basiert auf einer einseitigen Informations-Politik. Die Menschen werden nicht umfassend von allen Seiten her aufgeklärt und informiert, sondern einseitig mit gezielten Informationen gefüttert. Würden uns andere Informationen zur Verfügung stehen, so würden wir uns anders verhalten und andere Entscheidungen treffen.

Die Maskenpflicht und alle Maßnahmen zielen beispielsweise auf den Schutz anderer Menschen ab, die wir potenziell anstecken könnten. Hier fehlen uns Informationen. Dass die CO2-Konzentration unter der Maske erhöht ist, ist dabei nur ein Aspekt von vielen. Die CO2-Konzentration ist sogar mehr als 5-fach höher als in der normalen Atemluft und liegt somit deutlich über den Grenzwerten, wie sie in den Bestimmungen für einen Arbeitsplatz festgelegt sind.

Doch über die CO2-Konzentration hinaus liegt die Konzentration beispielsweise von Formaldehyt (HCHO) unter der Maske mehr als 190 mal über dem Normalwert frischer Atemluft sowie 6-fach über dem zulässigen Grenzwert. Dies hat kein Mensch auf dem Schirm. Dies weiß einfach niemand. Doch wir alle wissen, das Formaldehyt schwer krebserregend ist.

Und der Wert für TVOC (flüchtige organische Verbindungen) liegt sogar 195-fach über dem Normalwert von frischer Atemluft sowie mehr als 20-fach über den zulässigen Grenzwerten.

Formaldehyt gehört zu den aggressiven, toxischen Substanzen und ist somit sehr, sehr gesundheitsschädlich. Akute Lebensgefahr (toxisches Lungenödem, Pneumonie) besteht ab einer Konzentration von 30 ml/m³. Formaldehyt ist karzinogen und beeinträchtigt das Gedächtnis, die Konzentrationsfähigkeit und den Schlaf.

Es ist wirklich nichts gewonnen, wenn wir andere Menschen vor Corona schützen und wenn gleichzeitig unsere eigenen Kinder durch die Rückatmung von Formaldehyt an Lungenerkrankungen sterben !!!!!

Und hierfür sind wir als Eltern, Lehrer und Erzieher selbst direkt verantwortlich!

Verantwortung übernehmen für die Informationen, die wir haben

Unsere Ausatemluft ist eine unserer wichtigsten Möglichkeiten, unseren Körper auf natürliche Weise zu entgiften. Mit jedem Ausatmen atmen wir Giftstoffe, Schadstoffe und toxische, chemische Verbindungen aus, sodass diese gesundheitsbeeinträchtigenden Produkte/Substanzen aus unserem Körper und aus unserem Blut ganz natürlich ausgeleitet werden. Wir entgiften, entschlacken und entsäuern uns mit jedem Ausatmen. Es ist daher irrwitzig, die Ausatemluft wieder einzuatmen – schließlich fischen wir ja auch nicht die Abfälle, die wir in die Biotonne oder in die Restmülltonne geworfen haben, wieder heraus, um sie zu essen. Mit der Maske zwingen wir unsere Kinder, Müll zu essen/zu atmen.

Über die Medien werden dem Volk einige Informationen gezielt gegeben und andere Informationen bewusst vorenthalten. Auf diese Weise kann die Bevölkerung sich keine eigene Meinung bilden, sondern wird gelenkt und manipuliert. Über die Interessen dahinter können wir nur spekulieren. Meistens geht es um Geld, um sehr viel Geld, und um Macht. Dies ist nichts Neues, sondern so war es schon immer bei den Menschen. Jedes Ego versucht sich selbst einen persönlichen Vorteil zu verschaffen, auch wenn dies Nachteile für die anderen bedeutet.

Doch was machen Eltern, Lehrer, Erzieher, Politiker und Minister, wenn sie plötzlich bemerken müssen, dass sie mit den Maßnahmen die Gesundheit ihrer eigenen Kinder und Enkelkinder massiv beeinträchtigen? Was machen wir, wenn wir bemerken, dass wir es gut mit den anderen Menschen meinten und gleichzeitig für die Krebserkrankungen und chronischen Krankheiten unserer eigenen Kinder selbst verantwortlich sind? Und diese Gesundheitsgefahren gehen nicht nur von den Masken aus, sondern auch von 5G, WLAN, Handys und weiteren „technologischen Errungenschaften“ unserer Zeit. Wir züchten uns eine Generation heran, die quer durch die Bank an Krebs erkranken und unter Zeugungsunfähigkeit/Unfruchtbarkeit leiden wird – wenn wir so weiter machen wie bisher.

In der Geschichte der Menschheit kommt es immer wieder vor, dass Fachleute sich irren und dass medizinisch zunächst sinnvoll scheinende Produkte/Medikamente/Verhaltensweisen langfristig zu gravierenden und furchtbaren Folgen führen. Wir können uns da beispielsweise an den Contergan-Skandal mit verstümmelten Gliedmaßen bei neugeborenen Kindern erinnern, der 1961/1962 aufgedeckt wurde. Die aktuelle Impfdebatte sowie eine einseitige Information bezüglich der Wirkungen und Nebenwirkungen von Impfungen sind hier ebenfalls ein „Spiel mit Informationen“, durch das gewisse Menschen andere Menschen manipulieren und zu bestimmten Verhaltensweisen leiten können.

Information ist das Spiel mit Formen.

Wenn wir jemandem umfassende, vielseitige, alles betrachtende Informationen geben, so beziehen wir denjenigen ein, lassen ihn Anteil haben, begegnen einander auf Augenhöhe und ermöglichen ihm, sich sein eigenes Bild zu machen und seine eigenen Meinung auszubilden. Enthalten wir jemandem Informationen vor, so sagen wir nicht die volle Wahrheit. Wir lügen. Wir geben dem anderen nur ein Leckerli, die halbe Wahrheit und benutzen ihn für unsere Zwecke. Es entstehen Hierarchien und totalitäre Systeme.

Mit Informationen können wir Entscheidungen auf der Ebene unseres Verstandes treffen. Je nachdem welche Informationen uns vorliegen, kommen wir zu anderen Entschlüssen. Dies ist die Ebene unserer Kognition, unseres Denkens, unseres Verstandes, unseres Kopfes, unserer Wissenschaft und Forschung sowie die Ebene der Formen. Wir untersuchen und forschen und gelangen zu immer neuen Ergebnissen, die alles Bisherige in Frage stellen und auf den Kopf drehen. Das war schon immer so und das wird auch so bleiben – zumindest auf der Form-Ebene unseres Ego.

Neue Wege gehen

Über die Ebene der Formen und der Informationen hinaus können wir auch Entscheidungen jenseits von Informationen treffen. Wie? – Auf der Ebene unseres Herzens. Auf der Ebene unseres Geistes. Wir können Entscheidungen aus unserer Intuition heraus treffen, aus unserem Bauchgefühl heraus, aus unserem Spüren, aus unserem Innen, aus unserer Liebe heraus. Diese Ebene unserer Intuition, unseres Innen, liefert uns keine Argumente, keine Begründungen und keine Gründe. Wir können nicht genau sagen, warum wir etwas so oder anders entscheiden. Es fühlt sich einfach gut, richtig und stimmig an.

Die anderen können uns dann häufig nicht folgen, denn wir können unser Hadeln/Tun nicht mit Worten begründen. Doch genau dies sind diejenigen Entscheidungen, die richtig sind, die der Wahrheit unseres Herzens entsprechen und die „Wahrheit sind“ – auch dann, wenn die anderen (die Egos) sich auf die Hinterbeine stellen und einen Aufstand proben.

Immer dann, wenn wir die universale Energie der Liebe in eine weltliche Form bringen, bringen wir sie In-Form und informieren jemanden. Dieses In-Form-Bringen kann auch das Malen eines Bildes, das Anfertigen eines Kunstwerks und das Gestalten einer Skulptur sein. Es kann auch das Schreiben eines Buches und das Komponieren eines Musikstücks sein. Und es kann auch das freie Improvisieren sein.

Informationen sind der Schlüssel, das Verbindungsglied, der Übersetzer, das Transformationshäuschen zwischen der Ebene des Himmlischen (des Formlosen, der universalen Liebe, des Geistigen) und des Irdischen (der Ebene der Formen und Körper, der Erfahrungen, des Verstandes, des Ego). Beim Informieren (wie wir andere Menschen informieren und wie wir von anderen informiert werden) kommt es nicht darauf an, was wahr und was falsch ist – letztendlich ist alles wahr und richtig. Es kommt vielmehr darauf an, welche Informationen zu welchen Reaktionen, Auswirkungen, Konsequenzen und Verhaltensweisen führen – gewollt oder ungewollt.

Informationen bewirken Wirkungen.

Man kann nicht nicht kommunizieren.
Und wir können nicht nicht informieren.

Immer, ganz gleich was und wie wir kommunizieren, informieren wir andere und gestalten somit Form. Und aus diesen Informationen und Formen resultieren dann Erfahrungen und Gefühle.

Derzeit resultieren aus der Informations-Politik der Regierungen weltweit Gefühle von Angst und Panik, von Sorgen, Beklemmungen und Befürchtungen. Die Menschen leiden bereits unter seelischen Schmerzen lange bevor sie überhaupt erkrankt sind. Allein mit Hilfe von Informationen haben diejenigen Menschen, die die Macht inne hatten, schon immer ihre Untergebenen (das Volk) in Schach gehalten und beruhigt, verängstigt oder gegeneinander aufgehetzt. Menschen bekämpfen sich gegenseitig, weil Informationen gezielt in intriganter Weise selektiv an unterschiedliche Gruppierungen weiter gegeben wurden. Und wir Menschen (ver)trauen diesen Informationen (gesprochenen und geschriebenen Worten) dann mehr als unserem eigenen Bauchgefühl.

Alle Informationen sind Illusion/Täuschung

Unterm Strich können/müssen wir zu dem Ergebnis kommen, dass alle Informationen falsch sind. Alle Informationen stellen Lügen dar, weil alle Informationen immer nur einen Teil der Wahrheit abbilden. Keine Information kann die gesamte, übergeordnete, allumfassende Wahrheit abbilden/widerspiegeln. Wir brauchen uns nur vorzustellen, wie sechs Menschen einen Elefanten an sechs unterschiedlichen Punkten mit geschlossenen Augen berühren. Einer fasst den Stoßzahn an, einer den Schwanz, einer den Rüssel, einer das Ohr, einer den Bauch und einer die Füße. Jeder fühlt/tastet eine andere Wahrheit. Jeder erhält eine andere Information über den Elefanten. Und alle haben recht. Doch die Wahrheit ist eben nicht eine der einzelnen Informationen, sondern die Gesamtheit aller Informationen.

Jede isolierte Einzel-Wahrnehmung und Einzel-Information ist lediglich ein Teil des Ganzen. Erklären wir diesen Einzelaspekt zur absoluten Wahrheit, so lügen wir. Da ist die breite parlamentarische Debatte in einer Demokratie schon ein gutes Instrument zur Wahrheitsfindung. Dann werden zumindest alle Aspekte und Punkte gleichberechtigt beleuchtet.

Ganz gleich welche Maßnahmen wir in der aktuellen Krise ergreifen, jede Maßnahme wird auch mit Nachteilen und Beeinträchtigungen einhergehen, die zu Krankheit und Tod führen. Alle Maßnahmen dienen dazu, Krankheit und Tod zu verhindern. Doch dies ist unmöglich. Je mehr wir Krankheit und Tod verhindern, desto stärker forcieren wir Krankheit und Tod. Dies ist aberwitzig und doch ist es unsere weltliche Realität.

Und wir kennen dies sogar aus unserem Erziehungsalltag: Je mehr Verbote wir gegenüber unseren Kindern und gegenüber Jugendlichen aussprechen, desto mehr schlagen sie über die Stränge. Und dann sagen wir uns: „Hätten wir sie mal ruhig gelassen.“

Eine neue innere Haltung finden

Wir können das Übel nicht abwenden. Alle Maßnahmen zur Abwendung eines Übels forcieren, verstärken und verschlimmern das Übel in dramatischer Art und Weise – nur an einem anderen Schauplatz. Es liegt einzig und allein daran, welche Informationen uns zur Verfügung stehen. Solange uns Informationen fehlen, machen wir uns selbst etwas vor und machen uns selbst glauben, wir könnten das Elend abwenden. Wir können das Elend nicht abwenden. Wir können es nur willkommen heißen und fühlen.

Jedes Ablehnen, jedes nicht-willkommen-heißen, jedes Vermeiden verschlimmert das Übel in heftiger Art und Weise. Wenn wir von Anfang an gewusst hätten, welch dramatische Folgen all unsere Maßnahmen nach sich ziehen würden, so hätten wir gleich von Anfang an anders gehandelt. Doch da wir es nicht wussten, weil uns Informationen fehlten, glaubten wir, wir würden klug handeln. Doch unser Handeln war dumm und kurzsichtig. Es fehlte an Weisheit und Gelassenheit.

Überall dort, wo wir aus einem Mangel an Informationen heraus dumm und kurzsichtig handeln, machen wir automatisch Erfahrungen, die uns reifen lassen. Wir lernen dazu.

Aus Fehlern wird man klug.

Aus Fehlern lernt man.
Aua macht schlauer.
Wer nicht hören will, muss fühlen.

Wir erfahren am eigenen Leibe, was wir falsch gemacht haben. Das Leben schenkt uns durch unsere Erfahrungen genau diejenigen Informationen, die uns noch fehlten. All das, was wir am eigenen Leibe zu spüren bekommen, prägen wir uns ein und verinnerlichen wir. Dazu brauchen wir nicht einmal in die Schule zu gehen und es kognitiv auswendig zu lernen, sondern wir fühlen und spüren es körperlich und seelisch und prägen es uns ein.

Durch die Schmerzen, die wir leiden, konditionieren wir uns neu. Durch die Erkenntnisse, die wir erlangen, prägen wir uns neu und treffen neue Entscheidungen „für das nächste Mal“. Diejenigen Informationen, die uns kognitiv noch fehlten, liefert uns unser Körper auf der Ebene von Erfahrungen sowie von Leid und Schmerz. Und dann können wir es beim nächsten Mal aus unserer Intuition heraus anders und besser machen, weil wir innerlich gereift sind und dazu gelernt haben.

Informationen beinhalten das In-Form-Bringen der Energie universalen, reinen, formlosen Liebe. Als Geist-Menschen können wir auf das Wissen des universalen Bewusstseins zugreifen. Als Ego-Menschen fehlt uns unsere Anbindung an das Große Ganze und wir sind von diesem universalen Wissen (von unserer inneren Weisheit) getrennt. Was wir als Ego nicht wissen (all die Informationen, die uns fehlen und die wir vergessen habe), können wir durch Schmerz erinnern und „neu entdecken“. Auf diese Weise finden wir als Ego durch Schmerz Zugang zu den Informationen des universalen Bewusstseins und können dann erwachen.

Die Schöpfung ist da schon ziemlich genial gestrickt …

Übertragung auf unseren Alltag

In unserem Alltag lohnt es sich also, Informationen stets zu prüfen und zu erkennen, dass es zu jeder Information auch eine Gegen-Information gibt. Und selbst die absolute Wahrheit besteht in ihrer Absolutheit aus vielen, vielen Einzelaspekten, die jeder für sich isoliert betrachtet eine Lüge sind.

Wollen wir auf körperliche Schmerzen und seelische Qualen verzichten und freiwillig reifen und uns entwickeln, so können wir die für uns wichtigen Erfahrungen auch in einer Meditation sammeln. Wir können in einer Traumreise alles durchspielen und alle Aspekte durchfühlen. Auf diese Weise gewinnen wir. Auf diese Weise werden wir selbst zum klaren Gewinner. Denn auf diese Weise gewinnen wir Informationen in Form von Gefühlen und inneren, seelischen Erfahrungen, die wir freiwillig, geistig verinnerlichen und in unser Weltbild einbauen.

Somit sind wir dem Erfahrungen-Machen von Schmerz und Leid auf der weltlich-körperlichen Ebene nicht weiter hilflos ausgeliefert. Wir können alles – wirklich alles – in einer Meditation/Traumreise vorweg nehmen (vorweg fühlen) und damit bereits authentisch erleben und erfahren und fühlen. Somit können wir uns weltlichen Schmerz ersparen und auf körperliches Leid verzichten – und reifen und entwickeln uns dennoch.

Die Entscheidung für diese andere, neue, geistige Form der Entwicklung und Reifung fußt auf der Erkenntnis, dass wir Informationen nicht länger ausschließlich als Ego über das Außen beziehen müssen (konsumieren, Abhängigkeit), sondern wir können Informationen als Geist aus unserem eigenen Innen heraus selbst generieren und dadurch uns selbst entwickeln (Autonomie, Eigenständigkeit).

Das Laufen-Lernen als spiritueller Mensch, das für uns heute ansteht, ist absolut vergleichbar mit unserem Laufen-Lernen damals als kleines Kind. Schon damals waren wir selbst unser eigener Lehrer und haben uns selbst das Laufen beigebracht. Und genau so können wir uns auch heute das Laufen selbst beibringen.

Unser „spirituelles-Laufen-Können“ und unser „selbst-Laufen-Können“ als Geist-Mensch ist gleichbedeutend mit unserem Angebundensein an den Himmel, an die Energie der universalen Liebe, an unser Bauchgefühl. Wir vertrauen unserer Intuition. Wir sind ein Mensch, der von Herzen liebt, der sein Inneres Kind umarmt, der sein Inneres Kind frei spielen lässt, und der Selbstliebe für sich groß schreibt und Lust hat, auf das eigene Bauchgefühl und die innere Stimme (Intuition) zu hören.

Wir leben heute in einer Informations-Gesellschaft. Einige Menschen sprechen sogar von einem Informations-Krieg. Die Informationen im Außen sind nützliche Hinweise, mehr nicht. Wir sind aufgefordert, alle Informationen des Außen in uns selbst zu prüfen und ihren Wahrheitsgehalt zu checken. Die Informationen des Außen dienen uns dazu, unsere eigene Wahrheit in unserem Innen/Herzen anzuticken, freizulegen und unser Erinnern zu ermöglichen.

Die wahre Wahrheit können wir nur in uns selbst finden.

Die Wahrheit unserer Selbstliebe wurde viele Jahre/viele Leben lang von unseren Gedanken gedeckelt. Es ist jetzt die Zeit gekommen, diesen Deckel selbstbewusst und voll Vertrauen zu öffnen und uns in unserer Herzensfeld-Selbstliebe als Geist-Mensch neu zu erkennen.

27.11.2020
In Liebe Dein/Euer
Björn Geitmann
www.datgeitman.de/lichtschule

Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Spiritualität, Eine Neue Ordnung, Empathie & Kommunikation, Erwachen Selbstliebe Herzensfeld Übungen


Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Bücher von Björn Geitmann:
„Eine Neue Ordnung  –  Praxishandbücher zum spirituellen Erwachen“
und „Faszination menschliche Kommunikation  –  Liebe Dich selbst, sonst liebt Dich keiner …!
finden Sie >>> HIER 

Buecher-Bjoern-Geitmann
Alle Beiträge des Autors auf Spirit Online

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt.

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*