Spirituelle Insider - Tipps

Auf spirituellen Reisen Deutschland neu entdecken

schuh-wandern-jacobsweg-shoeAuf spirituellen Reisen Deutschland neu entdecken

Deutschland hat zwischen Nordsee und Alpen unglaublich viel zu bieten. Neben dem Trubel in den Großstädten gibt es aber auch eine ganze Menge Ausflugsziele, die Raum für das Leben der persönlichen Spiritualität geben. Wir wollen im Folgenden einige Anregungen für den nächsten Urlaub oder Kurztrip liefern und laden dazu ein, Deutschland von einer ganz besonderen Seite neu zu entdecken.
Ein schönes Zitat besagt, dass spirituelles Reisen Wellness für die Seele ist. Es trifft dabei genau das Gefühl auf den Punkt, das man beim Besuch alter und ehrwürdiger Klöster empfindet. Egal ob man sich für die bekannten Einrichtungen wie das Kloster Ettal in Oberbayern oder die Abtei Maria Laach in der Vulkaneifel entscheidet – über das ganze Land verteilt kann jeder in seiner Nähe einen Ort der Ruhe und Besinnung finden. Viele Einrichtungen haben ihr Programm dabei gezielt an Reisende ausgelegt, die vom Alltag abschalten und zu sich selbst finden wollen. Gebetsstunden, Spaziergänge oder Bastelkurse laden dazu ein, Ruhe, Inspiration, Kraft und Energie zu finden.
Oftmals ist es aber vor allem der Kontrast zwischen zwei Extremen, der uns die Besonderheit der Ruhe und Friedsamkeit der Klöster vor Augen führt. Es spricht also bei einem längeren Aufenthalt nichts dagegen, die nahegelegenen Städte zu erkunden. Sich einfach ein paar Stunden in den Trubel stürzen, durch die Geschäfte flanieren, ein schickes Restaurant besuchen oder abends ins Casino gehen (alternativ auch jetzt spielen). Nach dem hektischen Treiben der Großstadt weiß man es umso mehr zu schätzen, wieder in die spirituelle Atmosphäre des Klosters eintauchen zu dürfen.
Wer es gerne aktiver mag und ein Freund der Natur ist, für den sind Pilgerwege die ideale Wahl. Beim Stichwort Pilgerweg denken die meisten sicher an den Jakobsweg, den Hape Kerkeling in seinem Buch und Film „Ich bin dann mal weg“ umschreibt. Auch wenn dieser Weg sicher der berühmteste und eindrucksvollste ist, so gibt es auch in Deutschland ein ganzes Netz an Jakobswegen. Sie alle sind gut beschildert und werden sowohl online als auch in Wanderführern ausgiebig beschrieben. Ebenso ist ihnen gemein, dass sie durch abwechslungsreiche Landschaften und entlang von Klöstern, Kirchen und Ruinen führen. Die Orte laden zum Verweilen und Nachdenken ein und führen bei vielen Wanderern zu einer Rückbesinnung auf das Wesentliche.
Abschließend sei natürlich erwähnt, dass die vorgeschlagenen Tipps zum spirituellen Reisen jedem offen stehen – unabhängig von der Religiosität und dem Glauben. Natürlich muss man dann nicht jedes Angebot wahrnehmen, ein Aufenthalt im Kloster oder das Erwandern eines Pilgerwegs ermöglichen es jedem, seine Spiritualität zu leben oder sie neu für sich zu entdecken.

Den Artikel kommentieren

*