Faszien – Neue Chance gegen Schmerzen – Integrationstherapie

cover-Integrationstherapie-Kamphausen-Khalil-Kermani

Faszien cover Integrationstherapie Kamphausen Khalil-KermaniNeue Chance gegen Schmerzen – Faszien Integrationstherapie – ganzheitliche Selbsthilfe

von Dr. med. Khalil Kermani

Faszienselbstbehandlung – Leicht gemacht!
Die Faszien-Integrationstherapie (FIT) ist eine einfache Methode, die über die Faszien und deren Verbindung zum Nabel harmonisierend in die Regulation des Körpers eingreift. Mit einfachen, gezielten Massagegriffen werden Blockaden aufgelöst und Heilung auf vielen Ebenen angeregt. Besonders effektiv ist FIT bei schmerzhaften Verspannungen der Rücken-, Schulter- und Hüftmuskulatur sowie bei Beinlängendifferenzen. Aber auch alle anderen stressbedingten Beschwerden und Erkrankungen können damit gelindert werden. Um sie zu erlernen, brauchen Sie nicht viel Wissen zu Anatomie und keine Erfahrung in der Körpertherapie. Es reicht, wenn Sie neugierig und einfühlsam sind und sich und andere gut beobachten können. Den Rest erfahren Sie in diesem Buch.


Vita: Dr. Khalil Kermani Kamphausen-Khalil-Kermani

Dr. Khalil Kermani ist Orthopäde und Sportmediziner. Bereits in den 1980er-Jahren richtete er die erste Akupunkturambulanz an einer deutschen Universität mit ein. Die Faszien-Integrationstherapie und Nabel- und Narbenintegration entwickelte er aus seiner langjährigen Praxis als ganzheitlicher Orthopäde.


Leseprobe: S. 33-39
Das Herzstück der Methode – die Nabelintegration

Das Prinzip der Nabelintegration besteht darin, dass Sie mit einem Finger Ihren Nabel so sanft wie möglich in die Richtung mit dem geringsten Widerstand verschieben und mit der anderen Hand eine Schmerz-, Spannungs- oder Störzone berühren.

Durch die Entspannung Ihres Nabels entlasten Sie erstens das gesamte Fasziennetz Ihres Körpers und zweitens entstören Sie damit Ihren zentralen Störherd. Beides setzt wahrscheinlich Elektronen und damit Energie und Information frei und diese leiten Sie über Ihre Arme weiter an eine energiebedürftige und informationsgestörte Zone.

Dadurch können Sie Spannungen und damit verbundene Schmerzen auflösen und Störfelder, wie Narben, entstören und in Ihr System integrieren. Dass dies funktioniert, bestätigen inzwischen Tausende Patienten. Und warum es funktioniert, das versucht dieses Buch in Kürze und das Fachbuch ausführlich zu erklären. Die Erklärungsversuche erheben dabei keinen Anspruch auf absolute Wissenschaftlichkeit, sondern dienen dem besseren Verständnis und der Bildung von Vertrauen in die FIT.

Der Nabel als Urnarbe und übergeordnete Störzone

Der Nabel ist die Urnarbe jedes Menschen. Über die Nabelschnur besteht vor der Geburt des Menschen eine innige Verbindung zwischen dem Föten und seiner Mutter. Die Versorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen, sowie der Abtransport von Stoffwechselschlacken, aber auch alle körperlichen und emotionalen Reaktionen der Mutter werden über die Blutgefäße, Nerven und Fasziengewebe der Nabelschnur geleitet. Jede Reaktion der Mutter auf das Leben, auf Wohlgefühl und Schmerzen, Glück und Ärger, Entspannung und Stress und alles andere fließt so zum ungeborenen Kind.

Sein Gehirn, sein Hormonsystem und auch sein Fasziengewebe entwickeln sich durch Zuordnung dieser meist unbewussten körperlichen Wahrnehmungen zu Gefühlen und physiologischen Reaktionsweisen.
Bei der Geburt wird die Nabelschnur durchtrennt. Der bisher abhängige Organismus des Kindes wird damit radikal gezwungen, zu einem eigenständigen Wesen zu werden. Ein mehr oder weniger traumatischer Akt, aus dem später an dieser Trennungsstelle der Nabel entsteht, unsere Urnarbe, mit einem, bei jedem Menschen anderen, einzigartigen Schwingungsmuster. Narben bestehen generell aus atypischem Binde- oder Fasziengewebe. Dabei können Faszien und vor allem narbig verändertes Fasziengewebe ein „Erinnerungsvermögen“ haben. Die erste abrupte Trennung von der versorgenden Mutter sowie auch andere Geschehnisse vor und während der Geburt und alle in der Bauchregion gespeicherten Überlastungen können daher theoretisch in der Urnarbe Nabel gespeichert sein.

Der Nabel als Aufhängungspunkt des Fasziensystems

Der Nabel kann als ein zentraler Aufhängungs- und Koordinationspunkt des körperumspannenden Fasziennetzes betrachtet werden. Er ist über das Fasziensystem mit allen inneren Organen und Muskeln sowie auch mit dem Nervensystem verbunden. Ein besonders wichtiger Bezug besteht zu unseren Stressregulatoren – den Nebennieren und dem Sonnengeflecht. Das Fasziensystem prägt und beeinflusst über die Verbindung von Bewegungs- und Haltungsmustern sowie Emotionen und Gedanken die Entwicklung unseres Gehirns und unseres Bewusstseins und Lebens als Mensch. Zusätzlich verbindet das Fasziensystem über die enge Verflechtung mit unserem vegetativen, bzw. autonomen Nervensystem nicht nur unser Bewusstsein mit unserem Unterbewusstsein.

Die klinische Erfahrung zeigt, dass Faszien auch auf Emotionen reagieren und diese sogar speichern können, wenn sie nicht ausgelebt werden. Diese können dann wiederum nicht nur unseren Körper, sondern unser ganzes Leben beeinflussen. Übermäßige oder traumatisierende Belastungen in der Schwangerschaft, Kindheit, Jugend und auch noch im Erwachsenenleben können sich über das erinnernde Fasziensystem akut oder dauerhaft – also chronisch – als Stressfaktor für Körper und Seele auswirken. Dies zeigt sich dann häufig am Bewegungsapparat an einer teilweisen oder kompletten Verwringung des Beckens (s. S. 55). Die Beckenverwringung wiederum kann die Körperstatik und -dynamik belasten und stellt einen Hinweis auf eine Regulationsstörung des autonomen Nervensystems dar mit allen dazugehörigen Störungen, einschließlich Belastungen von Fasziensystem, Immunsystem und Psyche.

Der Nabel in der traditionellen Heilkunde

Heilarbeit über den Nabel hat es in verschiedenen Kulturen der Menschheit schon immer gegeben. In der chinesischen Medizin gilt die Nabelregion als „Meer der Energie“, von dem aus der gesamte Körper mit Kraft versorgt wird. In der Türkei und im Iran gibt es Heiler, die mit dem Nabel arbeiten, und in Nordamerika wird die Nabelbehandlung in der „belly bottom balancing“ vor allem für die Schwangerschaft beschrieben. Auch die Ortho-Bionomy kennt die Möglichkeit, den Nabel als einen möglichen Störherd zu entlasten. Das Neue in der FIT ist die Erkenntnis der zentralen Bedeutung des Nabels im Hinblick auf eine mögliche Beeinflussung des autonomen Nervensystems und des Fasziensystems sowie die Erkenntnis der Möglichkeit, über die zweite Hand Energie und Information weiterzuleiten und therapeutisch einzusetzen.

Der Nabel als Energiezentrum

In Nabelnähe liegen zwei in den fernöstlichen Heil- und Meditationssystemen sehr bekannte Energiezentren, im Oberbauch das Nabelchakra, das dem Sonnengeflecht zugeordnet wird, und im Unterbauch das Sakralchakra oder Hara, auf das sich Meditierende des Zen oder Praktizierende fernöstlicher Kampfkünste konzentrieren. In den letzten Jahren hat eine Sufimystikerin in Indien, Mutter Rabia, das sogenannte Nabelbewusstsein beschrieben (navel-consciousness). Demzufolge sei der Nabel ein Tor, das uns über das Nabel-Energieband mit der universellen Intelligenz verbindet. Bei der Geburt würde dieses Band meist verschoben und müsste dann wieder gerichtet werden, um die Verbindung wiederherzustellen.
Der im Jahre 2000 verstorbene indische Naturforscher, Kernphysiker, Musiker und Mystiker Dr. Vemu Mukunda beschrieb für jeden Menschen einen persönlichen Grundton, der am Nabel schwingt und über dessen Harmonisierung Heilung möglich sei.

Praxis der Nabelintegration

Für den Fall, dass Sie schon mal etwas üben möchten, beschreibe ich Ihnen zunächst die wichtigsten Techniken der Nabelintegration. Im anschließenden Kapitel lernen Sie über das Testen der Beckenverwringung Ihre individuellen Stressfaktoren und deren weitere Behandlung genauer kennen. Wenn Sie keine akuten Beschwerden plagen und Sie noch etwas Geduld haben, empfehle ich, zunächst das Buch weiter zu lesen und Ihren Körper und seine Schwachstellen über die Beobachtung der Beckenverwringung zunächst genau kennenzulernen und erst dann mit der Behandlung zu beginnen. Die Basistechniken werden später erneut und etwas genauer beschrieben. Zur Vereinfachung werden in diesem Buch die männlichen Formen „Partner“, „Patient“ etc. benutzt.

Natürlich können es auch Therapeutinnen, Partnerinnen oder Patientinnen usw. sein. Eine weitere Vereinfachung betrifft die Bezeichnung Ihrer Körper-Seele-Geist Struktur. Diese ist sowohl strukturell als auch energetisch miteinander verbunden und wird in diesem Buch nicht weiter differenziert und oft einfach als Körper bezeichnet. Ich bitte Sie für diese beiden Vereinfachungen um Verständnis. Ich zeige Ihnen jetzt, wie die Faszien-Integrationstherapie (FIT) funktioniert.

Mit dem „Herzstück“ der Methode – der Nabelintegration – ist es ganz einfach und dennoch sehr wirkungsvoll. Die Nabelintegration ist die wichtigste Basisbehandlung der FIT, die Sie immer wieder brauchen werden und die alleine schon viele Beschwerden verbessern oder ihnen vorbeugen kann, ohne dass Sie sich direkt an einer Ihrer Schwach- oder Schmerzstellen behandelt haben.
Legen Sie vor jeder (Selbst-)Behandlung Schmuck, insbesondere ein Nabelpiercing und Ohrringe, sowie eine Brille mit Metallgestell und eine geschlossene Metallhalskette ab (sie könnten zu Störungen im Energiefluss führen) und trinken Sie bei Bedarf noch ein Glas Wasser. Die Gründe dafür lernen Sie im Verlauf des Buches.

Alles, was Sie für Ihre ersten Erfahrungen mit der FIT brauchen, haben Sie:

1. eine bequeme Unterlage wie Ihr Bett, ein Sofa oder auch einen Teppich oder eine Matte auf dem Boden,
2. etwas Zeit und Ruhe,
3. Ihre Hände. Wenn Sie einen Behandlungspartner haben, können Sie auch gemeinsam beginnen.

Machen Sie sich noch mal die tiefgehende Bedeutung des Nabels für den Menschen und konkret für sich selbst bewusst, bevor Sie sich auf die einfache Technik der Nabelintegration einlassen. Vergegenwärtigen Sie sich die zentrale Bedeutung des Nabels im Fasziensystem und seine Verbindung zu unseren inneren Regulationssystemen – den Nebennieren und dem Sonnengeflecht. So stimmen Sie sich auf die natürliche und nachvollziehbare Empfindsamkeit der Nabelregion ein und Ihre Wahrnehmung und Achtsamkeit werden gestärkt.

Vor jeder Annäherung an den Nabel und den Bauch – bei sich selbst oder bei einer anderen Person – sollten Sie sich diese Verbindungen nochmals vergegenwärtigen und sich damit auf sie einstimmen. Damit wird auch verständlich, dass es Menschen gibt, denen eine direkte Berührung ihres Nabels und Bauches zu Beginn so unangenehm ist, dass diese gar nicht möglich ist. Meist ist dies ein Hinweis auf eine in der Nabelregion faszial oder auch nur energetisch gespeicherte Traumatisierung, z. B. ein Geburtstrauma oder chronischer Stress. Beachten Sie solche Wahrnehmungen unbedingt und nehmen Sie sie sehr ernst. Nur wenn dem Menschen und seiner Urnarbe Achtsamkeit, Respekt, Empathie und Behutsamkeit entgegengebracht werden, kann eine Entspannung und damit die gewünschte Verbesserung des Jetzt-Zustandes erreicht werden, egal um welche körperlichen oder seelischen Probleme es sich handelt.


Details zum Buchcover-Integrationstherapie-Kamphausen-Khalil -Kermani

Neue Chance gegen Schmerzen – Faszien Integrationstherapie – ganzheitliche Selbsthilfe
von Dr. med. Khalil Kermani

Taschenbuch: 224 Seiten
ISBN-13: 978-3899018066
Herausgeber: Aurum; 1. Auflage 2018 (15. Januar 2018)
Sprache: Deutsch
Preis: [D] 16,95€

Weitere Ausgaben: eBook

Zum Buch

Das könnte Sie auch interessieren:

Bauchnabel-pexels-karolina-grabowskaWenn Sie in Ihren Körper hineinspüren, erkennen Sie, was er gerade braucht und die Faszien-Integrationstherapie kann Ihnen zeigen, wie Sie gemäß den Bedürfnissen Ihres Körpers sich selbst und Ihre Angehörigen oder Patienten auf dem Wege der Selbstheilung unterstützen und begleiten können.“ Dr. med. Khalil Kermani
[weiterlesen…]


 

Alle Bücher und Beiträge des Kamphausen Verlages

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*