Das Neueste aus der Welt der Spiritualität Spiritualität und Tiere

Wie spricht mein Tier mit mir? – 5 wichtige Fragen zur Tierkommunikation

Tierkommunikation-mann-hund-animals5 wichtige Fragen zur Tierkommunikation –
Wie spricht mein Tier mit mir?

Jeder Tierhalter hat natürlich ein Gefühl für sein Tier, und wenn Du es fein beobachtest kannst Du ebenso Informationen vom Tier bekommen.
In der Tierkommunikation sprechen Tiere über Worte, Bilder, Gefühle oder einfach intuitives Wissen mit Dir. Diese Informationen kannst Du über die Hellsinne Hellhören, Hellsehen, Hellfühlen oder Hellwissen wahrnehmen, auch die eigene Intuition und das Einfühlen in das Tier spielt eine Rolle.

5 wichtige Fragen zur Tierkommunikation – So fühlen sich die Hellsinne an:

Wenn Du Deinen Hund fragst, „Badest Du gern?“ könnte er Dir die Antwort als Bild, wie er in einem Fluss steht und mit dem Schwanz wedelt schicken- das wäre dann ein Ja. Er könnte Dir auch ein freudiges Gefühl schicken, auch das wäre ein Ja.
Er könnte Dir auch einfach sagen „Nein“, das wäre dann klar.
Oder Du könntest einfach wissen, nachdem Du ihm die Frage gestellt hast, ob er es gern tut oder nicht.

Jeder Mensch hat anfangs einen stärkeren Hellsinn „offen“. Mit weiterer Übung können sich die anderen Hellsinne zusätzlich dazu schalten.
Jedes Tier hat außerdem ein Energiefeld, oder eine Ausstrahlung, die Du wahrnehmen kannst. Über diese Ausstrahlung (auch Aura genannt) kannst Du wahrnehmen, ob das Tier sympathisch auf Dich wirkt, was für eine Persönlichkeit es ist, und ob es z.B. eher ruhig oder unruhig wirkt.

Woher weiß ich, welche Informationen vom Tier kommen, und welche meine eigenen Gedanken sind?

Da Du im Tiergespräch auch über Deine eigene Stimme, Gedanken, Intuition oder einfach Gefühle wahrnehmen kannst, ist dies eine vielgestellte Frage. Tiere sprechen über Worte, Bilder, Videosequenzen, Gefühle oder ihre Ausstrahlung mit Dir. Ein Tiergespräch fühlt sich so an, dass Du zunächst die Verbindung zum Tier aufnimmst und dann über diese verschiedenen Kanäle Informationen über Deine Hellsinne bekommst.

Mit etwas Übung kannst Du mit der Zeit lernen, Dich auf eine bestimmte Frage zu konzentrieren und gezielter wahrzunehmen. Das filtert dann die Informationsmenge.
Mit der Übung stellt sich auch ein Gefühl für Deine Wahrnehmung ein, denn die Informationen vom Tier fühlen sich anders an als ein eigener Gedanke. Du wirst feiner in der Unterscheidung. Und das Vertrauen in Deine Wahrnehmung wächst, so dass das Gespräch leichter fließen kann.

Hört man bei der Tierkommunikation immer eine Stimme?

Da jeder Mensch anders wahrnimmt, ist es möglich, eine individuelle Stimme vom Tier zu hören oder wahrzunehmen, wenn Du mit Deinem Tier kommunizierst. Sie kann sich deutlich dunkel, hell oder eben sehr von Deiner eigenen Stimme unterschieden anhören. Wenn Du öfter mit Deinem Tier kommunizierst, kannst Du beobachten, ob Du diese Stimme bei jedem Gespräch hörst. Das wäre z.B. ein Anzeichen, dass sie zu Deinem Tier gehört.

Oftmals hörst Du beim Tiergespräch auch Deine eigene Stimme, wie eine Art Selbstgespräch in Deinem Kopf. „Ist dies dann keine Kommunikation vom Tier?“, könntest Du Dich fragen.
Doch, denn letztlich ist es nicht wichtig, ob Du Deine eigene Stimme hörst oder die Deines Tieres, denn in der Kommunikation kann sich das Tier auch über Deine Stimme sehr eindeutig ausdrücken und seine Art, zu sein, zeigen. Das Tier kann sich belustigt anhören, humorvoll, distinguiert, oder wird eventuell gern mit „Sir“ angeredet im Gespräch. Diese Art, zu sein von Deinem Tier kannst Du dann im Gespräch wiedererkennen.

Was ist, wenn ich das Gefühl habe, mit das alles nur auszudenken?

In dieser Frage mischt sich Dein Verstand ein. Dieser kann sich nicht vorstellen, dass so etwas möglich sein soll, oder- dass ausgerechnet Du das kannst.
Die Vorstellung, dass Du mit einem Tier sprechen kannst, dass Du einen telepathischen Dialog mit ihm erlebst, der Worte, Gedanken, Gefühle, Bilder oder andere Informationen enthalten kann, kann tatsächlich helfen, Dein Unterbewusstsein mit ins Boot zu holen.

Denn wenn Du es Dir nur „vorstellst“, ist es ja nicht richtig passiert…Das hilft dem Verstand sich darauf einzulassen.
Eine weitere Möglichkeit, Deinen Verstand mit ins Boot zu holen ist es, Dir die Wahrnehmung Deines Tieres bewusst zu erlauben. Du kannst z.B. laut und bewusst die Sätze sagen, „ich kann, ich darf, und ich will“ wahrnehmen.
Wenn Du Angst hast, es könnte alles nicht echt sein was Du im Tiergespräch erlebt hast, übe, Dir selbst zu vertrauen. Der Glaubenssatz „ich kann (das )nicht“ , oder „ich kann nicht vertrauen“ kann hier eine Hürde bilden.

Kann man mit allen Tieren sprechen?

Du kannst mit jedem Tier sprechen. Vom Hamster bis zum Pferd, um mal von klein zu groß zu gehen, ist alles möglich.
Auch Insekten wie Spinnen, Wespen oder Bienen sind mögliche Gesprächspartner.
Du kannst zb. einer Wespe, die sich Dir nähert, telepathisch senden: „Ich habe Dich wahrgenommen, bitte entferne Dich.
Wenn Du nicht möchtest, dass sie näher kommt.
Oder den Spinnen in Deinem Haus mitteilen, wenn Du staubsaugen möchtest, das sie sich bitte vorher aus dem Raum entfernen mögen, oder Du sendest der Spinne, dass Du sie in einem Glas sicher herausbringen wirst.

Nicht jedes Tier muss es wollen oder mögen, das Du mit ihm sprichst. Es kann auch sein, dass ein Tier einmal keine Lust zum Reden hat oder es gerade nicht passt. Das wird es Dir dann zeigen.

Kann ich Tierkommunikation lernen?

Grundsätzlich kann jeder Mensch mit Tieren kommunizieren, denn diese Wahrnehmung ist uns Menschen angeboren. Sie tritt lediglich in den Hintergrund, da in der Alltagswelt die verbale Sprache mehr im Vordergrund steht. Tierkommunikation lernen heißt also, sich wieder an diese Fähigkeit zu erinnern und sie ins Bewusstsein zu holen.

Dabei steht die Absicht im Vordergrund, mit Deinem Tier in Kontakt zu kommen und diese Art der Kommunikation für den Alltag mit einbauen und nutzen zu können.

Die spannende Kernfrage ist es, was muss ich als Mensch mit mir machen, damit ich gut mit meinem Tier kommunizieren kann? Mit dem Ziel einer harmonischen und liebevollen Beziehungsgestaltung mit dem Wesen.

sebestyen-tiere-koennen-sprechenBesondere Empfehlung:

Lernen kannst du diese Art der Kommunikation in den Seminaren:
Tiere sprechen – Du musst nur zuhören – 
>>>Basiskurs<<< und
>>>Aufbaukurs 1<<<  

17.11.2019
Yvonne Sebestyen
www.versteh-dein-tier.de
email@versteh-dein.tier.de

Alle Beiträge und Angebote der Autorin auf Spirit Online

Buch Empfehlung: Was Tiere übers Fleischessen sagenSabine-Sebestyen-Buch-Fleischessen-cover

Die Tierkommunikatorin Yvonne Sebestyen geht in diesem Buch der Frage nach ob es richtig ist, Fleisch zu essen.
Ausgehend von diesem persönlichen Interesse befragt sie dazu Katzen, Hunde (also Tiere mit Jagdinstinkt) und Tiere, die als Beutetiere gelten (und Pflanzen essen) nach ihrer Sicht zu dieser Frage und erhielt erstaunliche Antworten.

>>> zur Buchbeschreibung 
>>> Buch bestellen

Alle Beiträge und Angebote der Autorin auf Spirit Online

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X