Aufstieg & Lernen

Aufstieg Mensch – Evolution, Erde

Der Aufstieg – oder die angewandte schöpferische Evolution des Menschen und der Erde

Häufig war in den letzten Jahren vom Streit zwischen Anhängern der Evolutionslehre und den an die Schöpfung glaubenden Menschen zu lesen. Der im Gang befindliche Prozess des Aufstiegs, den die Menschenseelen erzeugen, belegt aus meiner Sicht, dass der Streit überflüssig ist, denn der Mensch IST vollständig erschaffen und entwickelt sich zugleich weiter, hin zu dem, was er immer bereits IST.

Ohne Schöpfung ist der Mensch nicht erklärbar, wie ich bereits im Artikel „Wieso hat der Mensch drei Selbste? Wie kam es dazu?“ beschrieben habe. Der Mensch ist also aus meiner Sicht eine Gnade des Göttlichen, die uns zuteil wird. Im Buddhismus (dem ich – wie auch sonst keiner religiösen Gemeinschaft – nicht angehöre) ist z.B. die Rede von der „Gnade der menschlichen Geburt“! Es ist also ein Geschenk, dass wir als Menschen hier auf der Erde leben dürfen! Und was ist das Ziel? Worin besteht der göttliche Plan? Warum wurde der menschlichen Seele, die gottgleich erschaffen wurde, ein sterblicher Körper aus Fleisch und Blut übergestreift?

Es geht hierbei vordergründig gar nicht um die Körper! Es geht um die Seele des Menschen! Diese Seelen hatten sich so weit vom göttlichen EinsSEIN in Frieden und Liebe entfernt, dass es der Manifestation eines Filters bedurfte, um sie davor zu bewahren, sich und die Schöpfung zu zerstören. Dieser Filter ist der menschliche Körper, sowie sein Eingebundensein in Raum und Zeit. Diese Konstruktion ist ein Gnadenakt, der an Liebe und Mitgefühl seinesgleichen sucht: Da die Körper recht robust sind, können wir also nach und nach die Konsequenzen unseres aus der Einheit gefallenen (Un-)Bewusstseins erfahren und durch Schmerzen lernen, bewusster zu werden, die Identifikation mit dem Glauben an ein getrenntes Dasein loszulassen, so dass wir in DAS, was immer bereits IST und wovon wir nie getrennt waren, zurückkehren.

Dieser evolutionäre Prozess ist der Aufstieg des Menschen, der in den Seelen der hier verkörperten Menschen seit Äonen reift und der sich nun in dieser Epoche verwirklichen soll! Hierbei geht es darum, die Rückkehr in die Einheit geschehen zu lassen … Aufstieg ist keine Sache, bei der Anstrengung helfen würde … Wachheit? Ja… Bewusstheit? Ja… Anstrengung? Nein, das ist Teil des alten Paradigmas, Teil der getrennten Existenz, die es gilt zu überwinden.

Wie können wir die getrennte Existenz hinter uns lassen? Dafür ist es zunächst wichtig, einen Blick darauf zu werfen, was uns an diese getrennte Existenz bindet …Was uns daran bindet, ist unsere Weigerung, einen Moment inne zu halten und zu erkennen, wer wir in Wahrheit sind … dieses Verhalten haben wir bereits auf die Erde mitgebracht, so dass es dann auch von Generation zu Generation wieder weiter vererbt wird. Wir leben also in einem falschen Bild von uns selbst! Wir denken, wir seien getrennte, sterbliche Wesen, deren Schicksal es ist, für die Kreditverträge, die sie sich haben aufschwatzen lassen, bis zum St. Nimmerleinstag eine Arbeit zu verrichten, die ihnen keinen Spaß macht, daraus Krankheiten zu entwickeln, die dann mit Arzneimitteln kuriert werden, die wieder weitere Krankheiten erzeugen usw. Die gute Nachricht ist: Nichts könnte weiter von der Realität entfernt sein!

Du BIST bereits frei! Du wurdest frei erschaffen und wenn Du das anerkennst, beginnst Du von innen heraus, ganz von selbst, Dich wieder in diese Richtung zu entwickeln. Schöpfung und Evolution…

Wie kann dieser Prozess unterstützt werden? Da wir in einem falschen Bild von uns selbst leben, ist es wichtig zu erkennen, dass es noch nicht mal unser eigenes Bild ist… Dieses falsche Bild des Menschen im Jammertal besteht einzig und allein aus Erinnerungen! Diese Erinnerungen bilden das kollektive Unterbewusstsein der Menschheit, so dass Menschen immer wieder dazu neigen, das zu glauben, zu denken, zu fühlen und letztlich dann auch zu tun, was ihre Ahnen und Vorfahren bereits getan haben. Um aus diesem falschen Selbstbild aussteigen zu können, ist es wichtig, dass dieses kollektive Erbe der Menschheit – das kollektive Unterbewusstsein – nachhaltig gereinigt wird. Dies tun wir sehr umfassend und für die Jahre 2010 bis 2012 im Aufstiegsintegrationsprozess, der auch weitere kraftvolle Werkzeuge enthält, wie z.B. die Seelenanteilrückholung, wo die Fragmentierung der menschlichen Seele in ihren diversen Schmerzerinnerungen aufgelöst wird.

Es ist also durchaus möglich, ein Leben zu leben, das „in dieser Welt aber nicht von dieser Welt“ ist … dazu bedarf es nur der Bereitschaft zu erkennen, dass Trennung die grundlegende in unserem Bewusstsein erschaffene Illusion ist, auf der dann die ganze Kette des Leidens aufbaut. Es liegt in unseren Händen, denn es manifestiert sich in uns aus unseren Herzen! Wir Menschen sind nicht die Passagiere, die nun den Aufstieg erleben werden, oder auch nicht! Nein, wir SIND der Aufstieg! Ohne uns gibt es keinen Aufstieg! Nein, auch ohne Dich nicht! Es liegt in Deinen Händen, denn es manifestiert sich in und aus Deinem Herzen …

 Alexander Gottwald

Schlagworte für diesen Artikel:

Der Beitrag hat Ihnen gefallen?

Wir freuen uns über eine Spende via Paypal

Den Artikel kommentieren