visions and dreams – faszinierendes Doppelalbum

visions and dreams – faszinierendes Doppelalbum von Sabine von Baaren und Mark Joggerst

Sabine van Baarenvisions and dreams –
faszinierendes Doppelalbum von Sabine von Baaren und Mark Joggerst

Bewegen, berühren, Kraft schenken, erinnern: In jeder Melodie, in jeder zarten Phrase, in jeder Klangschicht ist dieses musikalische Geschenk der niederländischen Sängerin Sabine van Baaren und des Pianisten Mark Joggerst verwoben. Ihr neues Doppelalbum „visions and dreams“ verspricht, ein treuer Begleiter in Klang, in Wort und in Ton zu sein. Begleitung auf der Suche nach dem eigenen Wesen, nach wahren Beziehungen und nach der Schönheit der Welt.

Reich beladen ist diese Produktion: Die erste CD „visions“ formt und bündelt zehn durchkomponierte Lieder. Sie sind klanglich von zarter Statue. Die Arrangements von Mark Joggerst fassen Klavier, Cello, Kontrabass, Geige und die besondere Stimme von Sabine van Baaren. Sie wirken aufgeräumt und konzentriert, lassen aber hinreichend Raum für Zwischentöne. Tiefe und Intensität entstehen durch die stete Wiederholung bedeutender Fragen nach dem Sinn des Lebens. Eben nicht belehrend, diktierend oder indoktrinierend, sondern eher einladend, inspirierend, frei schwebend.


Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Improvisiert sind die elf Stücke auf der zweiten CD „dreams“. Klangteppiche und Fragmente umhüllen die musikalischen Einfälle des Duos. Mehr als eine Stunde streifen die Musiker durch weite (Seelen-) Landschaften. Sie wirken vertraut und vertraulich. Die für Sabine van Baaren typische, archaische Lautmalerei regte mich als Hörerin unvermittelt an, eigene Melodiephrasen zu probieren. Wenige Klangimpulse reichen oftmals aus, größere Bögen und Räume zu erkunden.


Mit Abspielen des Videos stimmen Sie einer Übertragung von Daten an Youtube zu. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.

Hintergründe zum musikalischen Schaffen und Wirken von Sabine van Baaren und Mark Joggerst finden sich im Artikel „Jeder darf seine Kreativität in die Welt tragen Im Gespräch mit Sabine van Baaren über Urkräfte der Musik und über archaische Gesänge“ vom 14. Juli 2011 auf dem „Konzert der Stille“. Eine Hörprobe aus dem Doppelalbum “visions and dreams” ist hier hinterlegt.

—————-
Ich – Harriet Oerkwitz -bin Unterstützer: Das Konzert der Stille ist und bleibt in meiner Wahrnehmung ein Geschenk an die Welt. Für die hochwertigen Gastbeiträge und für die oftmals umfangreichen Programmier-Leistungen bemühe ich mich stets um einen Wertausgleich. Wer mir dabei helfen möchte, den bitte ich um seine frEURO auf das Konto Harriet Oerkwitz/ Konzert der Stille, bei der DKB 120 300 00, Kontonummer 1012644777, Betreff: „Ich bin Unterstützer“. Da das Konzert der Stille nicht als gemeinnützige Organisation bewertet wird und somit nicht die Voraussetzung der § 68 ff der Abgabenordnung erfüllt, stelle ich keine Spendenbescheinigungen aus.

www.konzert-der-stille.de

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn uns viele Leser*innen freiwillig unterstützen.
Schon 5,- Euro im Monat helfen uns und sichern die Zukunft von spirit-online.de
Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Unterstützen Sie Spirit Online mit Ihrem Beitrag

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich