Wenn die Esoterik zu einer Sucht wird

esoterische Zukunftsdeutung mit einem Kartendeck

Wenn die Esoterik zu einer Sucht wird esoterische ZukunftsdeutungWenn die Esoterik zu einer Sucht wird

Hellseher, Wahrsager und andere esoterische Zukunftsdeuter können eine interessante Informationsquelle sein, wenn es um eine Frage geht, bei der du eine Entscheidungshilfe benötigst. Manchmal ermöglichen dir die Botschaften über die Zukunft einen erweiterten Blick auf die Angelegenheit.

Du kannst dabei auf Dinge aufmerksam gemacht werden, die du zuvor nicht wahrgenommen oder berücksichtigt hast. Insofern kann ein esoterischer Berater, der die Zukunft deutet, eine weitere Meinung sein.

Vielleicht kannst du dich auch selbst besser verstehen, wenn eine andere Perspektive aufgezeigt wird. Denn wenn wir uns in einer Krise befinden, neigen wir dazu, einen Tunnelblick zu entwickeln. Ängste beherrschen unser Denken und verschleiern den Blick auf eine breite Sichtweise. Doch manchmal laufen solche esoterischen Beratungen aus dem Ruder und mutieren zu einer Form von Sucht. Das kann in einigen Fällen zu einem Desaster führen und unglaublichen Stress hervorrufen.

Wer zu Sylvester den Kaffeesatz liest oder das Blei giesst, sieht das als harmlosen Spass an. Wir wollen wissen, was uns im künftigen Jahr erwartet. Und doch nehmen wir die gedeuteten Botschaften der Freunde und Familie am Partytisch nicht wirklich ernst.

Wenn man aber in einer Krise steckt, könnte man dazu neigen, den Zukunftsdeuter zu befragen.

Schliesslich kennt dieser die Zukunft und wird nützliche Informationen geben, denkt der Ratsuchende. Das Erstaunen ist dann gross, wenn die Botschaften über die Zukunft treffsicher eintreten. Gewiss ist der eine oder andere Betroffene sogar mehr als beeindruckt von diesem Fakt. Wie viel Gewicht der Einzelne in diese Interpretationen und Zukunftsdeutungen gibt, ist unterschiedlich.

Doch schon beim nächsten Problem des Lebens erinnert man sich an dieses esoterische Hilfsmittel. Schon einmal bist du mit der Zukunftsdeutung des Wahrsagers oder Hellsehers gut gefahren. Dass eine esoterische Beratung deshalb wiederholt wird, liegt nahe. Ab wann die Esoterik zu einer Sucht führen kann, hängt auch davon ab, wie treffsicher die Prognosen sind.

1. Entscheidungen werden an Esoteriker abgegeben

Ab einem gewissen Punkt ist der Ratsuchende dann überzeugt davon, dass seine Zukunft fix vorgegeben ist. Und der Esoteriker ist derjenige, der diese Informationen bereithält. Ist das nicht unglaublich einfach, jedes Mal, wenn es ein kleines Problem im Leben gibt, den esoterischen Zukunftsdeuter zu befragen?

Für einige Personen wird diese Methode tatsächlich als die Lösung ihrer Konflikte und Alltagssorgen angesehen. Das, was als harmloses Gespräch mit einem Zukunftsdeuter anfing, mutiert zu einer Sucht. Diese wird aber häufig von den Ratsuchenden verleugnet oder sogar noch beschönigt.

Einige halten es sogar für notwendig, im ständigen Kontakt mit dem „Universum“ zu stehen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dabei haben diese Menschen längst vergessen, dass sie selbst keine Entscheidungen mehr fällen. Diese Aufgabe wurde nämlich unlängst an den Esoteriker und Zukunftsdeuter übertragen. Jede Tendenz, jede Andeutung von einem möglichen künftigen Szenario wird sofort als bare Münze gewertet und unbesehen angenommen.

2. Rückzug von Familie und Freunde

Die Familie oder die Freunde des Ratsuchenden verstehen die Welt nicht mehr und versuchen, die Person wieder in die reale Welt zurückzuholen. Doch mit dieser Realität hat der Ratsuchende bereits abgeschlossen. Die reale Welt ist viel zu kompliziert und verlangt, dass man selbst Entscheidungen trifft.

Die Quote an ungünstigen Entscheidungen, die man dabei trifft, ist recht hoch. Warum sollte man sich mit dieser harten Welt auseinandersetzen, wo es doch viel einfacher geht? Der Ratsuchende kann von seinen Angehörigen und Freunden rational nicht mehr vom Gegenteil überzeugt werden. Schon jetzt ist er in einer Welt gefangen, die er für die einzig Wahre hält.

Das Unverständnis der Familie und der Freunde sorgt dafür, dass sich der Ratsuchende zurückzieht. Die ständige Konfrontation mit dem Thema der esoterischen Beratung ist inzwischen lästig geworden. Auch konnte der Ratsuchende seine Lieben nicht davon überzeugen, dass das eine gute Sache ist. Stattdessen sucht man Gleichgesinnte, die ähnlich denken. Diese Vorgehensweise sorgt dafür, dass sich der Ratsuchende selbst isoliert und noch weniger am realen Leben teilnimmt als zuvor. Der Austausch mit ähnlich denkenden Menschen intensiviert die Sucht nur noch. Und der Kreis der Möglichkeiten, mehr über die Zukunft zu erfahren, erweitert sich zunehmend.

3. Der feste Glaube

Schon längst ist die Zukunftsdeutung für den Ratsuchenden keine unverbindliche zweite Sichtweise mehr. Der feste Glaube an die Sache hat Einzug gehalten und lässt sich spontan nicht mehr ablösen. Selbst wenn inzwischen einige Vorhersagen nicht eingetroffen sind, lässt sich der Ratsuchende davon nicht beirren. Denn für jedes Szenario hat er eine Antwort parat.

Das gilt auch für Vorhersagen, die letztlich nicht zu einem Fakt werden. Manchmal schreibt sich der Ratsuchende die Schuld selbst zu, wenn ein mögliches Ereignis nicht eintritt. Vermutlich hat er nicht genügend an die Sache geglaubt oder den Draht zum „Universum“ kurzfristig verloren, könnten solche Spekulationen sein.

Die Verantwortung der esoterischen Berater und Zukunftsdeuter

Wer als esoterischer Zukunftsdeuter arbeitet, ist sich um die Macht der Abhängigkeit bei den Ratsuchenden bewusst. Die Zukunftsdeutung ist vielmehr eine Form von Lebensberatung. Dessen sollte man sich stets im Klaren sein.

Trotzdem lassen sich solche negativen Auswirkungen nicht vermeiden. Das ist auch der Fall, wenn der Berater darauf hinweist, dass seine Aussage keine Entscheidung für den Ratsuchenden darstellt. Grund dafür ist häufig die Tatsache, dass der Ratsuchende für sich selbst eine Schlussfolgerung zieht. Und zwar eine solche, die sein Leben einfacher machen soll.

Auslöser der Esoteriksucht

Wer mit seinem Leben hadert, wünscht sich, dass alles einfacher wird. Vielleicht ist ein ähnlicher Gedanke beim Spielsüchtigen auch vorhanden. Wenn er erst einmal den grossen Wurf gemacht hat und viel Geld gewinnt, wird das Leben leichter. Und beim Ratsuchenden in der esoterischen Welt ist es wohl ähnlich.

Wenn ich genau weiß, was morgen passiert, kann ich die richtige Entscheidung treffen und es geht mir gut, wäre eine Schlussfolgerung. Doch Kummer, Sorgen und vielleicht auch noch finanzielle Verluste sind vielmehr der Effekt, als dass du dauerhaft glücklich wirst. Das Leben sieht vor, dass du selbst Entscheidungen triffst.

Du kannst dir durchaus Meinungen zu einem Problem einholen. Aber letztlich sind Entscheidungen nach deinem Gefühl und dem rationalen Verstand zu fällen. Du lebst ansonsten dein Leben nicht mehr, wenn du die Selbstbestimmung an eine fremde dritte Person abgibst. Wenn du glaubst, dass du abhängig von esoterischen Deutungen bist, solltest du eine Suchtberatung in Erwägung ziehen. Es gibt Anlaufstellen, die sich speziell mit dieser Thematik beschäftigen und dir wertvolle Unterstützung für den Ausstieg geben können.

Tipps für die eigene Entscheidungsfindung

Du willst unbedingt eine Entscheidung treffen, fühlst dich aber in der Sache ambivalent? In einer solchen Situation empfiehlt es sich, keine wichtige Entscheidung zu treffen. Warte lieber ab, bis das Gefühl der Ambivalenz sich zurückzieht und du klarer siehst. Manchmal brauchen Dinge ihre Zeit, bis sich der Schleier legt und man für sich etwas entscheiden kann. Wäge ab nach rationalen und auch emotionalen Parametern.

Vielleicht kann ein Gespräch mit der Familie oder Freunde auch schon Inspirationen liefern, die hilfreich für dich sind. Akzeptiere auch, dass man manchmal ungünstige Entscheidungen trifft. Fehler gehören zum Leben dazu, genauso wie Fehlschläge. Wenn du das beherzigst, erhältst du deine Selbstbestimmung. Das ist der beste Weg um glücklich zu sein oder zu werden.

31.08.2020
Beste Grüsse
El Maya 
Sprituelles Medium

Quellen:
https://www.vfp.de/images/stories/psy-vfp/fachartikel/0411_Verhalten.pdf
https://www.psiram.science/de/index.php/Esoteriksucht

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

Autor:
Die Autorin El Maya ist spirituelles Medium, Hellseherin und Karmaexpertin. Sie hat einige Bücher zum Thema Seele, Lebensplan, Karma und Jenseits veröffentlicht. Diese Ratgeberliteratur enthält Strategien um sein Karma abzubauen und die seelische Mitte zu finden.

Spirit PLUS – Ich bin Dabei!

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar,
kompetent, glaubwürdig und verständlich

Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag.
Das geht nur, wenn sich viele LeserInnen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*