Astrologische Monatstrends September 2020 – innere Heilung unserer Anteile

drop of water

Astrologische Monatstrends September 2020 drop of waterAstrologische Monatstrends September 2020 – innere Heilung unserer Anteile

Am 2.9 erwartet uns zu Monatsbeginn gleich ein Vollmond auf der Achse Jungfrau /Fische. Wir dürfen davon ausgehen, dass ein Zyklus auf dem Höhepunkt angekommen ist.

Dieser Gipfel ist umringt von spannungsgeladenen Aspekten. Venus, die am 30.8. schon in Opposition zu Pluto stand und uns unsere Zwänge, Ängste, Verdrängungen und den notwendigen Transformationsbedarf bei allem, was uns lieb und wert ist, aufgezeigt hat, steht nun auch Saturn gegenüber. Verantwortung für diesen Verwandlungsprozess und Geduld sind hier gefragte Schlagwörter.

Gleichsam bildet Venus eine Spannung zum Mars, dem männlichen Prinzip und führt uns das große Thema dieser Zeit vor Augen- die innere Heilung unsere Anteile, um vollkommen zu werden.

Mars selbst steht im feurigen Widder und unter Beschuss durch Saturn und Pluto. Das ist ein explosives und leidenschaftliches Gemisch! Da dies alles unter einer Sonne im Zeichen Jungfrau und einem Mond im Zeichen Fische passiert, erkennen wir sehr gut, was auf eine mitfühlende Weise geheilt werden möchte: die Trias aus Körper, Geist und Seele!
Merkur, der bei all dem Neptun gegenübersteht, fordert uns immer wieder dazu auf, auch unsere Gedanken rein zu halten und uns auf das Göttliche in und um uns zu besinnen..

Als ähnliches Anzeichen für Harmonie und Ausgleich kann der Wechsel von Merkur in das Waage- Zeichen (5.9.) verstanden werden.

Nun möchten wir verstärkt mit einem Gegenüber kommunizieren, Gedanken austauschen und diplomatisch verhandeln.
Einen Tag später (6.9.) verlässt die Venus das gefühlsbetonte Krebs-Zeichen und widmet sich wieder mehr der Freude, ihrem Bedürfnis, das Leben auf allen Ebenen zu feiern und sich kreativ, schöpferisch wie ein verspieltes Kind zu entfalten, indem sie in den stolzen und glanzvollen Löwen wechselt.

Gerade in dieser Zeit, die getragen ist von stetigen Veränderungen und vielfach noch unverstandenen, Verwirrung stiftenden inneren wie äußeren Entwicklungen, erkennen wir unsere Potentiale und wundervollen Fähigkeiten. Wir sind stark genug – geradezu löwisch mutig – diesen ganz neuen und unbekannten Wegen zu folgen !

Nach all den Spannungen, welche der Krieger in uns in den letzten Monaten aushalten durfte, die mitunter dem Gefühl glichen, ein reißender Fluss träfe auf eine Staumauer- geht Mars ab dem 10.9. bis zum 14.11. rückwärts und passiert dabei schon erlebte Spannungsaspekte aufs Neue.

Diesmal lauten seine Fragen jedoch:

  • Was haben wir daraus gelernt?
  • Was gibt es noch in unserem Tun, unserem Handeln, unserem dynamisch-teilweise aggressiven- Vorgehen (Mars!) zu verändern?
  • Wo befinden sich die blinden Flecke?
  • Was darf der männliche Teil in uns noch lernen?

Mars stand und steht dann u.a. wieder im Quadrat zu Pluto- Ego trifft auf Seelenabsicht. Pluto als höhere Oktave des Mars will tatsächlich unsere ich-zentrierte Handlungsweise läutern, transformieren, in einen Kanal lenken, der der Allgemeinheit dient. Dann hätten wir seine Botschaft in reinster Essenz verstanden!

Am 13.9. wird Jupiter, der Planet des Wachstums, der Fülle, der Sinnhaftig- und Begeisterungsfähigkeit, der Horizonterweiterung -schlichtweg des großen Glücks- direktläufig. Nun können wir bezüglich der oben beschriebenen Eigenschaften wieder volle Fahrt aufnehmen. Hüten sollten wir uns vor Overloading und Fanatismus…dann erfahren wir den wahren Kern dieses planetarischen Giganten.

Jupiters Weg führt nun immer mehr hin zum Eintritt in den Wassermann (19.12.) und raus aus dem für ihn so mühsamen Steinbock.

Es ist ein Weg zur ultimativen geistigen Freiheit. Freuen wir uns auf diese neue Qualität in unserem SEIN!

Am 17.9. erwartet uns ein Neumond im Zeichen Jungfrau. (27°)
Wenn der Mond genau in einer Linie mit Sonne und Erde steht, so wie es sich beim Neumond verhält, können wir in jeglicher Hinsicht beginnen, Neues aufzubauen und nicht mehr Passendes loszulassen. Dieser Neumond hinterfragt unsere Gedanken auf deren Horizonterweiterung und Wahrheit bezüglich der brennenden Fragen dieser Zeit. (Merkur in Quadrat zu Jupiter in Steinbock)

Sind wir bereit, durch gemeinsame Ideen und harmonisches Miteinander (Merkur in Waage) Dauerhaftes für diese Erde zu schaffen? (Jupiter in Steinbock) Wie sollen wir unsere Bedürfnisse, das, was uns gefällt und was wir auf eine großartige Weise genießen wollen mit den Veränderungen auf Mutter Erde in Einklang bringen? (Venus in Löwe in Quadrat zu Uranus in Stier)

Brauchen wir dafür wirklich Gewalt und Auseinandersetzung oder finden wir einen spirituellen, verantwortungsvolleren und in der Tiefe auf Wandlung ausgerichteten Kanal für unsere Kräfte? (Mars in Widder in Quadrat zu Saturn/ Pluto)

Die Früchte dieses Prozesses erkennen wir auch in der goldenen Herbstzeit, die astronomisch als Herbstbeginn und Tagundnachtgleiche mit der Sonne in Waage am 23.9.2020 eingeläutet wird.

Wo braucht es einen Ausgleich?

Wo gelingt es uns nur diplomatisch und sehr harmonisch in diesen Tagen des alles verändernden Jahres 2020 aufeinander zuzugehen und erhitzte Gemüter zum Verständnis zu bewegen?
Waage kennt beide Seiten. Sie möchte vermitteln, ausgleichen. Höflich, intelligent, gerecht und friedliebend. Welch heilsame Vorstellung, diese Eigenschaften wieder vollends zuzulassen. Uns darauf zu besinnen, dass Libra- die Waage- auch für das Gleichgewicht steht!

4 Tage später (27.9.) begibt sich Merkur, unser Denker, Redner, Planer und Händler in das Zeichen Skorpion.

Was Skorpion liebt ist Tiefe, Eigenmacht, Integrität und die unumstößliche Wahrheit hinter allen Dingen.

Luft ( Sonne in Waage) trifft auf tiefes Gewässer (Skorpion) Was kann das bringen? Im besten Falle vertiefen sich unsere Gedanken, analysieren wir messerscharf Problemfelder, um grundehrlich und dennoch diplomatisch und geschickt an dem oben beschriebenen Thema des Gleichgewichts zu arbeiten.

Unterstützen wird uns bei dieser ernsthaften Aufgabe Saturn, der am 29.9. wieder direktläufig wird. In seiner rückwärtsgewandten Phase haben wir hoffentlich erkannt, welche alten Zöpfe abgeschnitten werden durften und was erhaltenswert ist.

Innere und äußere Veränderungen haben uns dabei unterstützt, Karma aufzulösen und immer schwingungsfähiger für das zu werden, was wir als die Neue Zeit betrachten.

Direktläufig fordert er als Hüter der Schwelle nun Verantwortung und auch Pflichtbewusstsein ein, um zu seinem baldigen Eintritt in den Wassermann so viele wie nur möglich mitnehmen zu können.

Denken wir daran:

jeder von uns muss erst Saturns Schwelle passieren, muss seine Prüfungen bestehen, sich auf der Erde bewähren, bevor der spiritueller Pfad leicht und lichtvoll beschritten werden kann. Das ist vielleicht ein langwieriger Prozess, aber Saturn ist ein wundervoller und gerechter Lehrmeister und liebt jeden seiner Schüler auf seine Weise. Sein Ziel ist es zu Manifestieren. Bleiben wir dran, ernten wir sein Geschenk: erleuchtende Würde und wahre Demut.

Ich wünsche allen einen sternen-goldenen Herbstbeginn!

01.09.2020
Ihre Astrologin-
Anja Block
www.astrologie-hypnose-heilung.de
www.spirit-trifft-coaching.de

Spirit PLUS – Für Spirit Online zahl ich

Standpunkt und Haltung in einer sich verändernden Welt

Spirituell relevante Informationen nachvollziehbar, kompetent, glaubwürdig und verständlich
Leben ist Veränderung – was so einfach klingt, ist eines der anspruchsvollsten Unterfangen des täglichen Menschseins. Wir stellen uns dieser Aufgabe!

Unsere Informationen auf spirit-online.de sind frei zugänglich – für alle. Jeden Tag. Das geht nur, wenn sich viele Leser*innen freiwillig mit einem Abo beteiligen.
Schon 5,- Euro im Monat sichern die Zukunft von spirit-online.de im Inhalt und in der Qualität – FÜR SIE!

Jederzeit sofort kündbar einfach per E Mail!

Spirit PLUS – Für Spirit Online – Für Spirit Online zahl ich

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*