Selbstheilung-Übungen

Dein Stirnchakra aktivieren mit 7 Übungen

wolken-frau-gesicht-mystik-stirnchakra-aktivieren-clouds7 kraftvolle Übungen zur Aktivierung Deines Stirnchakra 

Ganz herzlich willkommen zurück zu Deinem persönlichen Chakratraining. Du bist jetzt bei dem sechsten Chakra angekommen, dem Stirnchakra. Es befindet sich im Bereich der Stirn, bei manchen Menschen etwas höher, bei anderen etwas tiefer, fast schon zwischen den Augen.

Das Stirnchakra hat einen Einfluss auf folgende Bereiche in Deinem Leben:

  • intuitives Wissen,
  • Klarheit,
  • Konzentrationsfähigkeit,
  • das Wissen um den eigenen Seelenplan oder die Berufung,
  • Medialität und Visionen.

Als ich selbst zum ersten Mal das Stirnchakra trainiert habe, ist mir schlagartig klar geworden, was meine wahre Berufung im Leben ist. Vielleicht kennst Du Deine Berufung bereits, oder Du befindest Dich noch auf der Suche danach. In diesem Fall, oder auch, wenn Du einfach Deinen Fokus oder Deine medialen Fähigkeiten trainieren möchtest, kann Dir die kommende Woche nützliche Einsichten bringen.

In der vor Dir liegenden Woche kannst Du gezielt Dein Stirnchakra trainieren, Dein Visionszentrum.

Ich präsentiere Dir hier wieder eine Auswahl an Übungen, von denen Du Dir nach Belieben die passenden aussuchen und anwenden kannst. Es gibt kein Minimum und kein Maximum. Du selbst weißt am besten, wie viel Du jeweils trainieren möchtest.

Stirnchakra aktivieren – Übung 1

Das Stirnchakra sitzt im Kopf. Daher darfst Du diese Woche mit einer kognitiven Übung beginnen. Nimm Dir etwas Schreibzeug und notiere die folgende Fragen:

  • In welchen Lebensbereichen habe ich eine engstirnige oder zu ängstliche Sichtweise?
  • Wie wirkt sich das auf mich aus?
  • Was würde ich gern ändern, und warum?
  • Wenn alles möglich wäre, was würde ich tun?
  • Wenn ich einen Wunsch frei hätte, egal, welchen, was würde ich mir wünschen?

Überlege Dir wirklich in Ruhe die Antworten auf diese Fragen und schreibe sie auf. Diese Notizen brauchst Du niemandem zu zeigen. Sie sind nur für Dich, und sie können bewirken, dass Du wieder Zugang zu längst aufgegeben Träumen oder Lebensvisionen bekommst.

Stirnchakra aktivieren – Übung 2

Da wir heutzutage allgemein zu viel denken und uns zu wenig bewegen, kommt jetzt eine körperliche Übung für Dich. Stelle Dich aufrecht hin und schließe die Augen. Stelle Dir eine angenehme Farbe vor, die Du gerne magst, und lass diese Farbe in Deiner Vorstellung genau in Dein Stirnchakra fließen.

Während Du so dastehst und die Imagination der schönen Farbe genießt, klopfe leicht Deine Stirn ab. Dadurch löst sich energetischer Stau, der durch zu viel Denken und zu wenig Bewegung im Kopf entstanden ist. Falls Deine Energie dort blockiert war, kann sie nach dem Klopfen wieder freier fließen. Verstärken kannst Du die Wirkung, wenn Du Dir vorstellst, dass die Farbe eine reinigende und ausgleichende Wirkung auf Dein Stirnchakra hat.

Stirnchakra aktivieren – Übung 3

Übe Dich in Abstinenz, was Medien betrifft. Versuche einmal, eine Woche lang ohne Handy, Internet, PC, Fernseher oder dergleichen zu leben. Derartige Geräte wirken zum einen durch ihre Elektrizität nicht allzu förderlich auf das Stirnchakra. Zum anderen überfluten sie Deine Sinne und schränken Deine Fähigkeit, Dich zu konzentrieren, ein.

Falls Du nicht komplett verzichten kannst oder darfst, reduziere zumindest zeitweise Deinen Konsum elektronischer Medien. Es spricht natürlich nichts dagegen, ein schönes Buch zu lesen, es sollte aber eines mit einem leichten, angenehmen Thema sein. Nach so einer abstinenten Phase wirst Du Dich wie neu geboren fühlen.

Stirnchakra aktivieren – Übung 4

Mit dieser Übung kannst Du gezielt Deinen Fokus und Deine mentale Konzentrationsfähigkeit trainieren. Sie wirkt ähnlich wie eine Meditation. Mach es Dir bequem, entweder zu Hause, im Garten oder in einem schönen Wald. In der Natur funktioniert das Meditieren grundsätzlich besser, doch auch ein behagliches Zuhause ist gut dafür geeignet. Du kannst Dich in den Lotossitz, den halben Lotossitz oder den Schneidersitz setzen.

Bei gesundheitlichen Problemen im Bereich der Beine ist auch eine andere Position okay. Suche Dir nun einen schönen Gegenstand, eine Kerze, einen Stein oder vielleicht eine Blume oder einen Baum aus und richte Deine Aufmerksamkeit darauf. Versuche, etwa dreißig Minuten lang Deinen Fokus nur auf dem gewählten Objekt zu lassen. Du kannst es anschauen und mit allen Sinnen wahrnehmen, aber verfalle dabei nicht ins Denken oder Urteilen. Nimm einfach nur wahr. Kommen doch Gedanken auf, so lass diese einfach unbeachtet vorüberziehen. Sie spielen jetzt keine Rolle.

Stirnchakra aktivieren – Übung 5

Jetzt wird es Zeit, Dich der Suche nach Deiner Lebensvision zu widmen. Gehe hierfür in einen meditativen Zustand. Du kannst vor Beginn der Meditation leise sprechen: „Ich bitte um Erdung, Schutz und Verbindung mit dem Universum/Gott/der Quellenergie/etc.“ Dann schließe die Augen und lege eine Hand auf Dein Wurzelchakra, um die Erdung aufrechtzuerhalten, die andere Hand auf Dein Stirnchakra.

Die Handposition bewirkt einen permanten Fluss Deiner Energie durch die Chakras. Drehe Deine geschlossenen Augen nun ganz leicht nach oben und halte die Aufmerksamkeit auf Deinem Stirnchakra. Nun sprich: „Liebe geistige Welt, ich bitte darum, meine Berufung für dieses Leben gezeigt zu bekommen.“ Bleibe nun mindestens eine halbe Stunde, besser etwas länger, so sitzen. Es werden Gedanken, Informationen oder auch Visionen vor Deinem inneren Auge aufblitzen, die Dir einen Hinweis auf Deine Seelenaufgabe geben wollen.

Es kann auch sein, dass Du Dich plötzlich an Dinge erinnerst, die Du eigentlich schon immer wusstest, aber aus irgendwelchen Gründen nicht mehr wissen wolltest. Wenn Du fertig bist, kannst Du Dir gerne aufschreiben, was Du für Informationen hereinbekommen hast. Sollte während der Übung nichts passieren, so halte anschließend die Augen offen. Die Hinweise können sich auch ganz anders zeigen. Beispielsweise könntest Du plötzlich ein Rascheln von Papier hören, das Deinen Blick auf einen Flyer lenkt, auf dem eine wichtige Info für Dich steht. Oder Dir fällt auf einmal auf, wie hübsch die Sonne ist, Du folgst ihren Strahlen mit dem Blick und entdeckst dabei etwas, das Dir vorher nicht aufgefallen ist.

Stirnchakra aktivieren – Übung 6

Falls Du Deine Lebensmission bereits kennst, aber auch, wenn Du ein beliebiges Ziel hast, das Du gerne erreichen würdest, magst Du eventuell diese Übung machen. Besorge Dir ein großes Plakat in Deiner Lieblingsfarbe und schreibe mit einem schönen Stift Dein (Lebens-)Ziel in die Mitte.

Nun beginnt der kreative, schöpferische Teil: Du darfst das Plakat nun mit Leben füllen. Male, zeichne, bastele um den Begriff herum all das, was Dein gewähltes Ziel für Dich bedeutet. Du kannst auch einfach Worte hinschreiben. Wichtig ist, dass Du aktiv bist und von Deiner Schaffenskraft Gebrauch machst. Dadurch zeigst Du Deinem Unterbewusstsein, dass Du handlungsfähig bist und auch die Bereitschaft hast, etwas für Dein persönliches Ziel zu tun. Du erstellst Dir Dein eigenes, motivierendes Visionsplakat, das Dich täglich an Deine Lebensvision erinnert, wenn Du es anschaust.

Stirnchakra aktivieren – Übung 7

Theoretisches Üben ist zwar wichtig und nützlich, doch das Gelernte will auch gelebt werden. Hast Du herausgefunden, was Dir im Leben wichtig ist? Weißt Du, was Du in Zukunft tun oder auch nicht mehr tun willst? Und bist Du bereit, etwas zum Positiven zu verändern? Dann ist es jetzt an der Zeit dafür. Nimm Dir diese Woche idealerweise täglich mindestens eine Stunde Zeit, um an Deinem Lebensziel zu arbeiten.

Ob Dein Lebensziel realistisch ist oder nicht, spielt an dieser Stelle noch keine Rolle. Du behältst ja Deinen Hauptjob und beginnst, nebenbei die ersten Stufen in Richtung Lebensziel zu bauen. Du kannst Dir zum Beispiel einen konkreten Plan schreiben, was Du wann tust.

  • Was schreibst Du?
  • Was kaufst Du dafür?
  • Wen kontaktierst Du dafür?
  • Wie kannst Du für Dein Ziel üben?
  • Wie kannst Du Dich in die Situation hineindenken, in der Du bereits Deinen Seelenplan lebst?
Ergreife nun die Initiative und tue etwas, das Dich in diese Richtung führt. Jeder noch so kleine Schritt ist unglaublich wertvoll und wird Dir gut tun, denn nichts macht uns glücklicher, als unserem Seelenplan näherzukommen.

Vor Dir liegt eine spannende Woche. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Training Deines Stirnchakra und begrüße Dich wieder hier, wenn Du mit dem siebten Chakra beginnen kannst.
Bis dahin wünsche ich Dir alles Liebe!

Stirnchakra aktivieren

23.07.2019
Varia Antares
Germanistin, Dozentin, Autorin, mediale Lebensberaterin

Alle Beiträge der Autorin auf Spirit Online

1 Kommentar

Den Artikel kommentieren

Mit deinem Newsletter erhältst du viele Neuigkeiten und Anregendes aus der großen Welt der Spiritualität

Briefkasten-Himmel-wolken-mailbox

zur Newsletter-Eintragung
E-Mail Adressen sind bei uns sicher | wir geben Adressen niemals weiter

X