Schottland Reise – Highlands und die spirituelle Kraft

schottland reise bessen

Schottland Reise -„Die spirituelle Kraft der Highlands erspüren, Findhorn kennenlernen und auf den Spuren alter Kulturen wandeln“

vom 13. Juli bis 21. Juli 2023

Schottland ruft uns wieder einmal. Ich kann es deutlich wahrnehmen. Unsere letzte Reise dorthin ist schon einige Jahre her. Mich hat besonders die Stille berührt, die sich einstellt, wenn man länger in der Natur weilt. Kennen Sie diese tiefe Stille, die in der Stadt selten wahrgenommen werden kann? Eine leere, endlose Stille, die, wenn man länger in ihr verweilt, sich für die Töne der inneren Natur öffnet. Wir nehmen plötzlich wahr, wie die Natur sich aus ihrer Tiefe heraus ausdrückt. Das ist eine ganz besondere Erfahrung. So können wir auch in die „Anderswelt“, die Welt der Elemente und die der Elfen, Devas und Feen eintauchen.

Wenn man sich auf die Suche nach dem Zauber Schottlands macht, wird man schnell auf die uralte Welt der keltischen Mythen und Legenden treffen. Eine Welt, in der Mut und Ehre einen großen Stellenwert haben. Eine Welt, in der es tapfere Helden gibt, wahrlich große Könige und weise Männer und Frauen, die die Grenzen zwischen der diesseitigen und der jenseitigen Welt überschritten. Wir treffen auf rätselhafte Steinkreise, verfallene Ruinen und alte Burgen. Jeder Stein scheint beseelt und mit Geschichte aufgeladen zu sein. Orte der Kraft liegen aber nicht nur in den Highlands, sondern auch auf den vorgelagerten Inseln. Dort, wo die Menschen noch Gälisch sprechen und die ruhmreiche Geschichte des Landes mit tiefem Stolz im Leben gehalten wird.

Wir sind per Bus unterwegs und erkunden all die schönen Stätten. Unterwegs, wo möglich, gebe ich Botschaften der geistigen Freunde. Ich glaube, Saint Germain wird der Pate dieser Reise sein! Und in den Seminarräumen der Hotels geht unsere geistige Arbeit abends manchmal weiter. Das Ziel ist – wie immer – noch tiefer in das eigene Sein einzutauchen und das damit verbundene Mysterium kennenzulernen. Und welches Land eignet sich dafür besser als Schottland mit seinen tiefen Mysterien…

Ich freue mich sehr auf diese Reise, besonders, wenn Sie diese Freude mit mir teilen!

Schottland Reise – Programm (Änderungen sind möglich):

glasgow schottland bessen

1. Tag: Lufthansa-Linienflug von Frankfurt nach Glasgow.
Unser Guide wird uns am Flughafen empfangen. Die größte Stadt Schottlands hat auch die freundlichsten Einwohner! Schon allein die Sprache der Glasgower zu hören, ist eine Reise wert. „Glaswegian“ ist ein Gemisch der Sprachen der hier wohnenden Iren, Highlander und Lowlander.

Nach einer Fahrt durch die Stadt besuchen wir am Nachmittag die Kathedrale von Glasgow. Sie ist St. Mungo, dem ersten Bischof von Glasgow und dem Schutzheiligen Schottlands, geweiht. Sie ist einige der wenigen mittelalterlichen Kathedralen, die nicht während der Reformation zerstört wurde. Schon während seines Lebens verehrten die Menschen Sankt Mungo und so wurde über seinem Grab die Kathedrale errichtet. Wenn Sie die Geschichte von Harry Potter gelesen haben, kennen Sie sicher das St. Mungo- Hospital für magische Krankheiten und Verletzungen. Dafür stand der berühmte Schutzheilige ebenfalls Pate.
Treffen mit Barbara im Seminarraum Abendessen
1 Übernachtung in Glasgow
Zum Schnuppern: https://www.gghotel.co.uk/

trossachs schottland bessen

2. Tag: Heute besuchen wir die „Trossachs“,
einen Nationalpark mit romantischen Seen, zerklüfteten Hügeln und verwunschenen Wäldern. Und mittendrin der Loch Lomond – der schönste See Schottlands! Schon Sir Walter Scott hat diese wildromantische Landschaft fasziniert. Bei einem seiner vielen Besuche hier entstand sein berühmtes Gedicht Das Fräulein vom See (The Lady of the Lake).
Aber nicht nur er, auch viele andere Künstler wie Wordsworth und Coleridge wurden von den Trossachs immer wieder angezogen.

Der See hat, je nach Wasserstand, zwischen 30 und 60 Inseln, einige in Privatbesitz, andere dienen als Naturreservate. Er ist über die Jahrhunderte eingegangen in Geschichten und Gesänge der Schotten. Ein Volkslied erzählt vom Abschied zweier schottischer Soldaten, der eine muss zu seiner Hinrichtung, der andere kann „on the bonnie, bonnie banks o’ Loch Lomond’ zurückkehren.

glencoe schlucht schottland bessen


Das melancholische Lied wurde zum Synonym des Heimwehs der Auswanderer nach ihrem schottischen Hochland.
Die Glencoe-Schlucht hat sich in der Geschichte der Schotten für immer eingebrannt. Nicht wegen ihrer atemberaubenden Landschaft, sondern wegen eines frevelhaften Befehls, den Königs Wilhelm III. von Oranien, dem „Lowlander“ Robert Campbell gab.
Am späten Nachmittag kommen wir in unserem Hotel an.
Treffen mit Barbara im Seminarraum Abendessen
2 Übernachtungen in Glencoe
Zum Schnuppern: https://www.ballachulish-hotel.co.uk

3. Tag: Am frühen Morgen fahren wir nach Oban, um die Fähre zur Insel Mull zu nehmen.
Über die Jahrhunderte war Mull die Zwischenstation für zahlreiche Pilger, die weiter nach Iona gelangen wollten. Eine Zwischenstation wird der Insel, die schon in der Stein- und Bronzezeit besiedelt war, allerdings nicht gerecht. Der Loch Buie Circle, bestehend aus vier Steinreihen und mehr als einem Dutzend Menhire, zeugt noch heute von der tiefen Verbundenheit ihrer Bewohner mit der Mythologie ihrer Heimat.

iona schottland bessen

Nach einem ausgiebigen Besuch setzen wir zur Insel Iona über.
Von Iona aus hat sich das Christentum in die Highlands ausgebreitet. Sie gilt noch heute als die heilige Insel der Schotten, das spirituelle Zentrum des Landes. Tiefgrüne Landschaften, soweit wir sehen können, und tiefblaues Wasser erwarten uns. Und ein Kloster, in dem viele schottische Könige ihre letzte Ruhestätte fanden.
Sitzung mit Barbara vor Ort Abendessen im Hotel
Der Abend steht zur freien Verfügung

4. Tag: Heute fahren wir zur wohl bekanntesten Sehenswürdigkeite in Schottland – dem Loch Ness.
Die Ruinen von Urquhart Castle zeugen noch heute von der ursprünglichen Größe der Festung auf einem Felsvorsprung, der in den Loch Ness hineinragt. Sie zählte im Mittelalter zu den größten Burgen Schottlands.

Nördlich von Inverness liegt die Black Isle, ein Kleinod inmitten herrlicher Landschaft.

ruinen schottland bessen


Nach einem kurzen Spaziergang durch eine reizvolle bewaldete Schlucht erreichen wir zwei wunderschöne Wasserfälle, die zum Verweilen und Meditieren einladen. Der Fairy Glen war einst Schauplatz einer Zeremonie, bei der die Kinder des Dorfes ein Wasserbecken neben einer Quelle mit Blumen schmückten. Dies sollte sicherstellen, dass die Feen die Wasserversorgung in Stand hielten. Am Abend erreichen wir unser Hotel in Inverness.
Treffen mit Barbara im Seminarraum Abendessen
2 Übernachtungen in Inverness.
Zum Schnuppern: https://www.invernesspalacehotel.co.uk

clava schottland bessen

5. Tag: Vor etwa 4000 Jahren wurden die Clava Cairns errichtet
und zeugen vom Totenkult in der Bronzezeit. Zwei Teile der riesigen Anlage sind heute noch zugänglich: Balnuaran of Clava und Milton of Clava. Der Burghead-Brunnen stellt auch 200 Jahre nach seiner Entdeckung noch immer ein ungelöstes, archäologisches Phänomen dar. Niemand weiß, von wem, wann oder warum dieses bemerkenswerte Monument aus dem lebenden Felsen gehauen wurde. Es besteht aus einer Treppe, die zu einer Kammer hinunterführt, in der ein von Quellen gespeister Tank versenkt ist. Die Arbeit ist einzigartig in Schottland. Es kann als Brunnen bezeichnet werden, obwohl der monumentale Charakter des Werkes zeigt, dass es nicht nur zum Zweck des Wasserschöpfens geschaffen wurde. Es wird eine zeremonielle Bedeutung, religiös oder weltlich, vermutet.
Am Nachmittag besuchen wir die Findhorn Foundation. Wir tauchen ein in die bekannteste spirituelle Gemeinschaft, deren Vision es ist, eine bessere Welt im täglichen Alltag zu verwirklichen. Wir können uns auf eine Meditation mit Barbara in der dortigen „Meditation Hall“ freuen.
Treffen mit Barbara im Seminarraum, wenn zeitlich noch möglich Abendessen

6. Tag: Am Vormittag durchqueren wir den Cairngorm Nationalpark
und genießen Momente der Stille am Steinkreis von Aviemore. Die Fortingall Yew im Kirchhof von Fortingall gilt als ältester Baum Europas und als älteste Kirchhofseibe der Welt. Auch wenn der Stamm mittlerweile gespalten ist, hat sie nichts von ihrer Kraft und Stärke verloren, und sie kann dem, der still lauscht, von ihren über 5000 Lebensjahren erzählen. Man ging über die Jahre davon aus, dass es sich bei der Eibe in Fotingall um einen männlichen Baum handelt. Doch fand ein Botaniker im Jahr 2015 einen Ast, der auch Früchte trug, also weiblich ist. Sitzung mit Barbara vor Ort.

rannogs schottland bessen

Mitten ins Wasser wurden von den Küstenbewohnern in der Eiszeit sogenannte
„Crannogs“ gebaut, Rundhäuser auf Pfählen. Unzählige davon gab es in Schottland. Über 400 solche Pfahlbauten wurden nachgewiesen. Heute werden wir eines dieser Rundhäuser besuchen.
Abendessen im Hotel Der Abend steht zur freien Verfügung
1 Übernachtung in Crieff
Zum Schnuppern: https://www.murraypark.com

7. Tag: Das Städtchen Dunkeld liegt malerisch am Ufer des Flusses Tay.
Die Stadt wurde rund um die Kathedrale errichtet, die einst die bedeutendste in ganz Schottland war. Von dieser alten Siedlung ist heute leider kaum noch etwas erhalten, da die Stadthäuser während des ersten Aufstandes der Jakobiten nach Straßenkämpfen im Jahr 1689 zerstört wurden. Die sie umgebende Landschaft sucht jedoch in Schottland ihres gleichen. Die „Hermitage“ ist eine Parklandschaft mit jahrhundertealten Douglasien, die zu den größten in Großbritannien zählen. Und es ist eine Hommage an den mystischen Dichter und Barden Ossian, für den inmitten des Landschaftsparks ein Tempel errichtet wurde.

St. Andrews war im Mittelalter das spirituelle Herz Schottlands und zog Pilger aus ganz Europa an. Die Ruinen der Kathedrale sind noch heute unendlich beeindruckend. Wer die 156 Stufen des St Rule’s Tower erklimmt, wird mit einem spektakulären Blick über die Anlage belohnt. Unser Weg nach Edinburgh führt uns über die Meerenge des Firth of Forth,
Treffen mit Barbara im Seminarraum Abendessen
2 Übernachtungen in Edinburgh
Zum Schnuppern: https://all.accor.com

8. Tag: Auf einer Stadtrundfahrt lernen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Edinburghs kennen:
das Parlamentsgebäude, St. Mary’s Kathedrale, das Royal Museum of Scotland, den Palace of Holyroodhouse, die Gallery of Modern Art, den Grassmarket und die königliche Flaniermeile Royal Mile. Bevor wir am Nachmittag die Stadt auf eigene Faust erkunden können, spazieren wir im Hoyrood Park hinauf zum Arthur’s Seat, einem erloschenen Vulkan mit spektakulärem Blick auf die Stadt.
Abschluss-Runde mit Barbara im Seminarraum Abendessen

9. Tag: Heute Morgen besuchen wir das bezaubernde Dörfchen Roslin
und die weltberühmte Rosslyn Chapel.

roslin schottland bessen

Diese Kirche scheint gegen jegliche architektonische Norm zu verstoßen und strotzt nur so vor geheimnisvollen Symbolen und mystischen Anspielungen auf die Tempelritter. Danach heißt es Abschied nehmen.
Transfer zum Flughafen in Edinburgh und Rückflug

Informationen über Preise und Anmeldung:

Bitte zuerst das Seminar im Bessen-Büro anmelden.
Laden Sie sich die Reiseausschreibung: „Die spirituelle Kraft der Highlands erspüren, Findhorn kennenlernen und auf den Spuren alter Kulturen wandeln“ herunter

Ausschreibung jetzt herunterladen

Dort finden Sie auch das Anmeldeformular. Schicken Sie uns dieses bitte ausgefüllt per Mail an: info@barbara-bessen.com.

Der Preis für das Seminar beträgt 950,00 Euro.

Das buchen Sie im Reisebüro:

Flugzeiten
Frankfurt ab 11:10 Uhr Glasgow an 12:10 Uhr
Edinburgh ab 18:05 Uhr Frankfurt an 20:55 Uhr

Leistungen
Lufthansa-Linienflug Frankfurt – Glasgow/Edinburgh – Frankfurt
Flughafen- und Sicherheitsgebühren
Alle Ausflüge im Reisebus
5 Übernachtungen in ****-Hotels
3 Übernachtungen in ***-Hotels
Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
8 x Frühstücksbuffet
Alle Eintrittsgelder und Fähren laut Reiseverlauf
Schifffahrt auf dem Loch Ness
Reiseleitung durch xxxx

Preis pro Person im Doppelzimmer:
3.290 €
Einzelzimmerzuschlag
700 €

Buchung über:
Kopp & Spangler oHG, Bertha-Benz-Straße 10, 72108 Rottenburg.
Telefon: 07472-9800818
info@kopp-spangler.de,
www.kopp-spangler.de

Für die Buchung folgendes Buchungsformular verwenden:
https://www.kopp-spangler.de/extern/bessen/schottland


Zu unseren Reisen 2023 hab ich noch eine Bitte:

Durch die C-Zeiten und der jetzigen erneuten angespannten Lage, haben die Umstände der Reisen ein paar Blessuren bekommen. Die Hotels wollen sich absichern durch feste Buchungen und ggf. Vorkasse, die Fluggesellschaften reduzier(t)en die Flüge, auch wegen Personalmangel. Die Preise steigen teilweise willkürlich etc. Um unsere Reisen stabil zu halten, bitten wir um frühzeitige Buchung. Wenn jemand später eine Buchung stornieren muss, ist die Möglichkeit natürlich vorhanden (siehe die moderaten Stornierungsbedingungen auf unseren Anmeldeformularen und denen des Reisebüros). Und außerdem kann man immer für wenig Geld eine Reiserücktrittsversicherung buchen.
Wenn viele – wie es in den letzten Jahren so üblich war – so spät wie möglich buchen, dann kann es sein, dass eine Reise nicht stattfindet, weil zu einem bestimmten Buchungszeitpunkt zu wenig Anmeldungen da waren. Ich bitte um Verständnis! Alle Reisen sind buchbar!


Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

04.10.2022
Herzlichst 
Barbara Bessen und Team

Büro Barbara Bessen, Großer Burstah 44, 20457 Hamburg
info@barbara-bessen.com
www.barbara-bessen.com
www.strahlenverlag.com

Alle Beiträge, Reisen, Bücher und Seminare auf Spirit Online

Die Göttliche Wahrheit Barbara BessenBarbara Bessen

Barbara Bessen ist als Medium, Seminarleiterin und spiritueller Coach seit 2002 mit KRYON, Saint Germain und anderen geistigen Freunden unterwegs, gibt deren Botschaften weiter und hilft den Menschen, selbst tiefer in die geistigen Sphären vorzudringen. Barbara ermöglicht die liebevollen Botschaften der Geistigen Freunde zu erhalten und zu verstehen.
»»» Mehr erfahren

Alle aktuellen Events mit
Barbara Bessen

Alle Events auf einen Blick

Für Artikel innerhalb dieses Dienstes ist der jeweilige Autor verantwortlich. Diese Artikel stellen die Meinung dieses Autors dar und spiegeln nicht grundsätzlich die Meinung des Seitenbetreibers dar. Bei einer Verletzung von fremden Urheberrecht oder sonstiger Rechte durch den Seitenbetreiber oder eines Autors, ist auf die Verletzung per eMail hinzuweisen. Bei Bestehen einer Verletzung wird diese umgehend beseitigt. Wir weisen aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Leistungen oder Formulierungen der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen zugrunde liegt bzw. Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird. Alle Inhalte des Magazins sind kein Ersatz für eine Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*